• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • ALBAs NBBL-Team überrollt Potsdam

    Von Sebastian Müller | 4. September 2008

    Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

    Video: Bastian Fenger

    Mit einer, aus Potsdamer Sicht, vernichtenden 111:36 Niederlage verabschiedete sich der USV vom gestrigen Testspiel gegen das NBBL-Team von ALBA BERLIN. Die Albatrosse von Headcoach Henrik Rödel dominierten dabei nach belieben. Angeführt von den deutschen Nachwuchshoffnungen und Albaprofis Oliver Clay (15 Punkte, 9 Rebounds), Nico Simon (11 Punkte, 4 Assists) und Andreas Seiferth (20 Punkte, 4 Blocks), die das NBBL-Team an diesem Abend verstärkten, wurden die Verhältnisse schon im ersten Viertel klar gestellt (25:3).

    Potsdam reiste mit einem ungewohnten Team zum Test nach Berlin. Da etliche Stammkräfte der Oberligamannschaft (Kober, Berlin, Marquardt, Zenk, Koch, Gienapp) verletzungs- und urlaubsbedingt fehlten, wurde das Team durch Spieler der Landesligamannschaft aufgestockt.

    ALBA spielte von Anfang an druckvoll und erschwerte damit einen geordneten Potsdamer Spielaufbau. Die Flügelspieler wurden permanent im Passweg verteidigt und Spieler, die in Ballbesitz gelangten, hart attackiert. So gelangen den Berlinern immer wieder einfache Punkte durch Schnellangriffe. Im Halbfeldangriff wurde zudem die körperliche Überlegenheit, gerade in Rebound- und 1-gegen-1-Situationen sichtbar. So gelang es ALBA fast doppelt so viele Abpraller vom Korb als Potsdam, für sich zu verbuchen.

    Erst im zweiten und später auch dritten Viertel gelang es dem USV, seine wenigen Chancen in der Offensive zu nutzen und durch ein paar ansehnliche Angriffszüge sein Punktekonto aufzustocken. Dies sollte es an diesem Abend dann aber leider auch gewesen sein.

    „Dass wir hier nicht mit einem Sieg nach Hause fahren, konnte man sich ja im Vorfeld denken. Dass es so deutlich ausfällt, schmerzt dann doch.“, resümierte Christian Pinnow, der für den dienstlich verhinderten Bernd Mrowietz sein Debüt als Coach auf der Potsdamer Bank gab. „Uns wurden heute nicht nur unsere Grenzen aufgezeigt – wir haben eine Lektion erhalten. Für die meisten war es ein Erlebnis hier in solch einer tollen Halle gegen ALBA zu spielen. Ich hoffe, die Jungs lernen aus dem Erlebten und haben sich ein paar Sachen abgeschaut. Das war heute eine Lehrstunde in Sachen guter Basketball.“

    „Wir werden das Spiel jetzt erst einmal in Ruhe auswerten und dann unsere Schlüsse daraus ziehen. Wir haben die Jungs im morgigen Training wieder zusammen und werden dort das ein und andere ansprechen. Jedoch sollten wir diese Niederlage auch nicht überbewerten.“, so Co-Trainer Bastian Fenger über die Partie.

    USV Herren:

    Prentzel (8 Punkte, 6 Rebounds), Sticken (6), Voß (6), Potschwadek (5), Goldberg (5), Isensee (4), Frenzel (2 Pkt., 4 Rebs), Grude(0), Barthel (0), Charnow (0, 4 Assists)

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare