• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Regionalligaauftakt misslungen

    Von Steven Sticken | 6. Oktober 2008

    1223310908.jpg

    Der Startschuss in eine weitere Saison in der 2. Regionalliga Nord ist für die Damen des USV Potsdam gefallen. Mittlerweile gehören die Brandenburgerinnen zu den etablierten Teams in der Liga. An der Seitenlinie wird erneut Steffen Merker die Potsdamerinnen betreuen. Der 32-Jährige übernahm die Mannschaft in der letzten Saison und mit dem Gewinn des Landespokals im Mai diesen Jahres besiegelten beide Parteien eine gute Zusammenarbeit.

    In der Vorwoche präsentierten sich die USV Korbjägerinnen in glänzender Verfassung und überraschten mit einem deutlichen 81:67-Sieg gegen die Berlin Baskets 2, dem amtierenden Meister aus der 1. Regionalliga, in der ersten Runde des DBBL-Pokals.

    Diesen Motivationsschub wollten die Potsdamerinnen für ihren Regionalligaauftakt gegen die BG Zehlendorf nutzen. „Die Mannschaft ist gut drauf. Die letzten Wochen in der Vorbereitung verliefen sehr viel versprechend aus unserer Sicht,“ schätzte Merker die Lage noch vor dem Spiel ein.

    Bis kurz Ende des ersten Viertel schien sich dieses gute Gefühl auch zu bestätigen. Beide Teams spielten auf einer Augenhöhe (10:10, 8. Spielminute). Mit überlegten Angriffen erspielten sich die USV Damen guten Möglichkeiten. Doch dann kam der überraschende Einbruch der Potsdamerinnen. In grundloser Hektik verfallen, unterliefen ihnen einfache Fehler, die die Berliner Gäste zu nutzen verstanden. Mit einem 8:0 Lauf verschaffte sich BGZ etwas Luft zum Viertelende.

    Von da an steigerte sich BGZ kontinuierlich, während die USV Basketballerinnen nach ihrem Rhythmus suchten. Die Gäste bestimmten im Potsdamer Oberstufenzentrum das Geschehen auf dem Feld. Die Potsdamerinnen gerieten immer mehr ins Hintertreffen (19:31, 20. Spielminute).

    Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Der USV schaffte es zwar den Druck in der Verteidigung zu erhöhen, doch BGZ präsentierte sich äußerst routiniert und treffsicher auch aus der Distanz. Im Angriff boten sich ebenso genügend Chancen, um das Spiel wieder offener zu gestalten, doch letzte Quäntchen Glück fehlte. „Ich weiß nicht, wann wir das letzte Mal so eine schlechte Trefferausbeute hatten. Die Mannschaft war eine Schatten seiner selbst“, resümierte Merker das Spielgeschehen.

    Am Ende unterliegen die Potsdamerinnen der BG Zehlendorf mit 41:63 (10:18/ 9:13/ 10:16/ 12:16). „Es kann nur besser werden. Die Mannschaft muss das Spiel aus dem Köpfen streichen und einfach abhaken“, lautete das nüchterne Fazit des USV Trainers. Das sie besser können haben seine Schützlinge ja bereits unter Beweis gestellt.

    Das nächste Regionalligaspiel findet erst am 1.11.08 statt. Zuvor jedoch müssen die USV Damen wieder im Pokal antreten. Am 22.10.08 kommt es in der 2. Runde des DBBL Pokals zur Begegnung mit dem Zweitligisten Basketball in Gotha.

    Punkteverteilung USV Potsdam:
    Kobudzinski 17; Köhler 6; Wick, Kristin 6; Ratjen 3; Wick, Kordula 3; Baumgart 2; Haack 2; Graf 2; Lipinski, Neumann

    Category Damen | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare