• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Mit dem falschen Fuß aufgestanden

    Von Steven Sticken | 3. Februar 2009

    Die Niederlagenserie der USV-Basketballerinnen hält weiterhin an. Gegen Basketball Berlin Süd (BBS) stand das Team von USV-Trainer Steffen Merker wieder einmal mit leeren Händen da. Eine katastrophale erste Halbzeit zerstörte jede Aussicht auf Erfolg. Am Ende verlor der USV mit 45:75 (11:24/ 12:21/ 12:17/ 10:13). „Wir haben so viel Punkte liegen gelassen“, ärgert sich Merker über den hohen Ausgang der Partie.

    Auch wenn die Potsdamerinnen als „Underdog“ in die Partie gegen die nur mit einer Niederlage belasteten Berlinerinnen gegangen sind, so hatten sie sich doch einiges vorgenommen. Für die knappe Pleite aus dem Hinspiel wollten sie sich revanchieren. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Das bekamen auch die USV-Damen zu spüren. BBS machte in eigener Halle von Beginn an Druck und unterstrich mit jeder Aktion den Siegeswillen. Dieser Wille war auf der Potsdamer Seite nicht sofort erkennbar. „Wir waren eher immer den entscheidenden Schritt zu langsam. Egal wobei. Als wenn wir schon morgens mit dem falschen Fuß aus dem Bett sind. Es lief einfach kaum etwas zusammen“, suchte Merker nach einer Erklärung.

    Nach dem Seitenwechsel (23:45) gelang es den USV-Korbjägerinnen sich zu steigern, doch um den Rückstand ernsthaft zu verkürzen reichte es nicht. „Wir sind unsere Systeme gut gelaufen und haben uns aussichtsreiche Korbchancen herausgespielt, doch genutzt haben wir sie leider nicht“, ist Merker enttäuscht von der geringen Ausbeute seiner Mannschaft. Lediglich Centerin Kristin Wick (14 Punkte) und Aufbauspielerin Dorina Kobudzinski (21 Punkte) konnten im Angriff Akzente setzen. BBS hingegen wusste durch die Bank weg zu überzeugen. Fast allen Spielerinnen gelang es sich in die Punkteliste einzutragen. Am Ende gewinnt Gastgeber BBS dank einer soliden Mannschaftsleistung verdient (45:75) und klettert damit an die Tabellenspitze der 2. Regionalliga Ost.

    Viel Zeit zum Nachdenken bleibt den Potsdamerinnen nicht. Am Wochenende geht es bereits wieder aufs Parkett. Dann kommt Schlusslicht BG 2000 nach Golm gereist…

    Punkteverteilung

    Kobudzinski 21; Wick, Kristin 17; Haack 4; Graf 2; Neumann 2; Walter 2; Baumgart; Köhler

    Category Allgemein | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare