• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Pflicht erfüllt – USV hält Einzug ins Pokal Final 4

    Von Bastian Fenger | 15. Februar 2009

    Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

    Video: Bastian Fenger

    Der USV Potsdam ist ins Pokal Final 4 des BBV-Landespokals eingezogen. Die Landeshauptstädter setzten sich mit einem souveränen 90:48 beim Bezirksligisten SSV Lok Bernau III durch und lösten nun schon zum vierten Mal in Folge das begehrte Ticket für die finale Runde.

    Ohne die Leistungsträger Sven Marquardt, Patrick Isensee (U20 Oberliga) und Richard Koch sowie den Langzeitverletzten Mike Charnow und Alexander Will angereist, spielte der USV am Anfang sehr nervös. Die Offensive kam nur langsam ins Laufen und Defensiv fand man erst nach und nach die nötige Intensität. Bernau konnte in den ersten 6 Minuten recht gut mithalten und kam durch ihren Topscorer Marco Reichelt (18 Punkte) in der sechsten Minute letztmalig bis auf einen Punkt heran (10:9 für den USV).

    Im 2. Viertel konnte sich der USV gleich zu Beginn mit einem kleinen Zwischensprint erstmals deutlicher absetzen. Bernau, die stets versuchten über aggressive Verteidigung zurück ins Spiel zu gelangen, konnten jedoch dem abgeklärten Spiel Potsdams nicht viel entgegensetzen. Center Sebastian Gienapp vollendete ein gelungenen Spielzug mit einem spektakulären Dunking zur 55:34 Führung.

    Der dritte Spielabschnitt lieferte dann die Vorentscheidung (24:6). Angeführt von einem gut aufgelegten Sascha Prentzel, der aufgrund fehlender personeller Optionen auf die Flügelposition ausweichen musste, markierte 15 seiner insgesamt 25 Punkte dann noch im letzten Viertel und Potsdam gewann am Ende deutlich mit 90:48.

    Punkteverteilung USV: Prentzel (25 Punkte/12 Rebounds/8 Steals), Berlin (15/11), Gienapp (14/19), Voß (13/7), Kober (13/5/5 Assists), Fimpel (10/5/5)

    3. Runde Pokal 14./15.02.2008

    Die Partien im Überblick:

    Strausberg Mustangs – Optik Rathenow 80 : 62
    SG Schwanebeck – SV Oranienburg 80 : 83
    Lok Bernau III – USV Potsdam 48 : 90
    WSG Fürstenwalde – Lok Bernau 69 : 107

    Category Herren I, Pokal | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare