• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Überlegener USV holt erste Punkte im Meisterschaftsrennen

    Von Sebastian Müller | 3. März 2009

    Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

    Video: Bastian Fenger

    1236127829.jpg

    Es war kein schöner Sieg, eher ein Kampf, den jedoch jeder USVan in der Golmer Universitätssporthalle am vergangenen Samstag honorierte. Nach dem Schlusspfiff feierten die USV Anhänger ihr Team für die ersten Punkte der Meisterschaftsendrunde gegen die BG Schwedt, die nach 40 Minuten verdient waren. „Solche klaren Siege fühlen sich anders an, aber aufgrund unserer gesteigerten Leistung im zweiten Viertel haben wir uns diese Punkte heute verdient „, sagte ein zufriedener Hans-Christian Kober nach Spielende.

    Vom Papier war der USV an diesem Tag haushoher Favorit, denn die BG konnte aufgrund zahlreicher Verletzungssorgen und arbeitsbedingter Ausfälle nur auf einen siebenköpfigen B-Kader zurückgreifen. Dass Spiele jedoch nicht auf dem Papier entschieden werden, erlebten die zahlreichen USVans dann aber eindrucksvoll in den ersten 10 Minuten der Begegnung.

    1236128110.jpg

    Potsdam agierte von Anfang an druckvoll in der Defensive, doch Schwedt traf zu Beginn schwierige Würfe. Dem USV hingegen fehlte der Rhythmus im Angriff und kam so schnell ins Hintertreffen. Ein 12-4 Lauf der Gäste ließ so manchen Zuschauer schon erste Sorgenfalten ins Gesicht fallen. Erst kurz vor Ende des Viertels gelang es gegnerische Ballverluste in Punkte umzumünzen. Trotzdem verlor Potsdam das Viertel 12:17.

    „Natürlich waren wir mit unserer Ausbeute im ersten Viertel absolut unzufrieden. Nach Ballgewinnen folgte zumeist wieder ein Ballverlust. Wir hatten kaum klare Offensivaktionen. Zumeist wurden offene Würfe verweigert oder der Ball leicht einfach her geschenkt, so gerätst du schnell in einen Rückstand. Die Marschrichtung blieb für uns jedoch die gleiche. Wir wollten durch eine aggressive Mannverteidigung ins Spiel finden und Ballverluste durch aggressives, aber kluges Teamplay in leichte Punkte verwerten. Dies ist uns im zweiten Spielabschnitt auch sehr gut gelungen und wir konnten dadurch die Weichen zum Glück auf Sieg stellen.“, so ein nicht gänzlichst unzufriedener Cheftrainer Bernd Mrowietz.

    Mit einem 27-3 Lauf im zweiten Viertel warf sich der USV zu einer deutlichen 39:20 Halbzeitführung. Der Rest ist dann auch schnell zusammengefasst. Potsdam versuchte weiterhin den Druck defensiv hoch zu halten, und ließ in der zweiten Halbzeit lediglich zwanzig weitere Punkte zu. Offensiv lief es bei den Hausherren dann konstanter. Immer wieder konnten Ballverluste der Oderstädter zu einfachen Korberfolgen umgewandelt werden. Am Ende stand ein deutliches 82:40 auf der Habenseite der Landeshauptstädter.

    „Wichtig waren heute die beiden Punkte, nur der Sieg zählt. Zudem durfte sich jeder Spieler heute in die Scoringliste eintragen. Wir waren am Ende erfolgreich, jedoch nicht immer überzeugend. Trotzdem können wir heute mit einem guten Gefühl nach Hause gehen und uns auf das Lokalderby am kommenden Samstag vorbereiten. Meinen Respekt an Schwedt. Sie sind trotz personeller Probleme mit einer starken Einstellung nach Potsdam gekommen und haben uns, wenn auch nur im ersten Viertel, vor eine schwere Aufgabe gestellt. Das Rückspiel wird auf jeden Fall eine „harte Nuss“ für uns.“, so Assistenztrainer Bastian Fenger zur Partie.

    USV Stats: Gienapp (14 Punkte, 13 Rebounds), Isensee (13), Kober (11, 6 Ast.), Marquardt (8), Koch (7), B.Fimpel (7), Prentzel (6), M.Fimpel (6), Berlin (6), Voß (2), Barthel (2)

    br />

    >>> Impressionen zum Spiel

    >>> ausführliche Statistiken

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare