• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Rivalitäten sterben nie!

    Von Sebastian Müller | 4. März 2009

    1225316372.jpg

    Keine Zeit zum Durchatmen. Kaum eine Woche nach dem ersten erkämpften Punkten im Meisterschaftsrennen gegen die BG Schwedt wartet am Samstag, 07.03.2009, um 19 Uhr bereits der nächste Brocken auf den USV Potsdam. Im direkten Aufeinandertreffen der Lokalrivalen empfängt der USV den Vorrundenspitzenreiter und Favoriten auf die Meisterschaft, den RSV Eintracht Stahnsdorf II in der Golmer Universitätshalle.

    Gewinne deine Heimspiele – so das Credo der Landeshauptstädter. Mit einem Sieg sowie einer Niederlage belegt der USV zurzeit Rang drei der Playofftabelle. Da müssen die direkten Konkurrenten daheim bezwungen werden, will man ein Wörtchen um die Meisterschaft und dem damit verbundenden Aufstieg in die zweite Regionalliga mitreden. Dass dies jedoch kein Selbstläufer wird zeigen die letzten Ergebnisse. Der RSV bezwang in den Playoffs die BG Schwedt eindrucksvoll mit 126:50 und sicherte sich gegen die WSG Fürstenwalde am vergangenen Wochenende mit einem 79:71 die Tabellenführung. Ein heißer Tanz erwartet also den USV.

    Coach Bernd Mrowietz Anerkennung geht weit über Rechenspielereien hinaus. „Der RSV II hat in dieser Saison insgesamt hervorragend gespielt“, honoriert er und fügt an: „Sie sind insgesamt gut besetzt. Offensiv wie defensiv sind sie das Maaß aller Dinge in dieser Saison. Das haben die letzten Ergebnisse gezeigt. Noch sind sie in den Playoffs ungeschlagen. Aber auch sie haben auch eine Achillesferse. Das konnten wir in der abgelaufenen Hauptrunde schon unter Beweis stellen.“

    Am vorletzten Spieltag sicherte sich der USV durch einen 59:58 Achtungserfolg im Auswärtsspiel vorzeitig die Playoffteilnahme. Geht es nach den zahlreichen USVans, sollen sich am kommenden Samstag in Golm ähnliche Jubelszenen wie damals abspielen. Es ist also angerichtet.

    Sehen Sie zu, dass Sie am Ball bleiben!

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare