• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Universitätsauswahl tritt bei den Hochschulmeisterschaften in Hannover an: Europameister Teoman Öztürk wieder mit dabei

    Von Steven Sticken | 4. Mai 2009

    1241472928.jpg

    Im Mutterland des Basketballs, den USA, stellen die Studenten der kleinern und größeren College-Ligen im „March Madness“ sogar kurzfristig die millionenschweren NBA-Profis in den Schatten, zumindest was deren Popularitätsgrad und die Einschaltquoten im Fernsehen angeht. Von diesem Hype und dem damit verbundenen „School Spirit“, wonach sich die Studenten der jeweilgen Hochschulen oft ein Leben lang ihrer Uni verbunden fühlen, können die Hochschulsportler in Deutschland wohl nur leise träumen. Doch die Rede ist hier eigentlich von den Universitätswettkämpfen im Basketball, dessen Vorrunden auch in diesem Jahr wieder im gesamten Bundesgebiet ausgetragen werden. Für die Uni-Basketballer aus Potsdam geht die Reise am kommenden Mittwoch, nach zwei Heimauftritten in den vergangenen Jahren, erstmals in die alten Bundesländer, genauer gesagt nach Hannover.

    1241472974.jpg

    Dort trifft das Team von Trainer Christian Steinberg auf die hochkarätig besetzten Auswahlteams aus Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Mit den New Yorker Phantoms Braunschweig und den EWE Baskets Oldenburg spielen gleich zwei Universitätsstätten in Deutschlands höchster Spielklasse, der Bundesliga. Natürlich bedeutet dies nicht, dass diese auch Spieler für die DHM-Vorrunde in Hannover abstellen werden, doch es unterstreicht die Tatsache, dass es sich mit Braunschweig und Oldenburg um zwei gewachsene Basketballhochburgen mit guter Nachwuchsarbeit handelt, die es der Potsdamer Auswahl wohl sehr schwer machen werden, in die Endrunde einzuziehen. Doch genau die ist das ist das erklärte Ziel vom neuen Gesicht an der Seitenlinie der Potsdamer. Sportstudent Christian „Steini“ Steinberg löst nach drei Jahren im Amt, seinen Vorgänger und wissenschaftlichen Mitarbeiter Silvester Stahl ab, der sich in diesem Jahr aufgrund seiner Forschungsarbeit an der Uni Potsdam, nicht für den Trainerjob loseisen konnte.

    „Es ist erfreulich zu sehen, dass sich die Uni-Mannschaft immer größerer Beliebtheit erfreut. In diesem Jahr haben sich 23 Spieler zu den Tryouts gemeldet, so dass es uns möglich war aus den besten auszuwählen und so eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Das Ziel für Hannover ist klar formuliert: Gewinnen und so die nächste Runde der DHM erreichen.
    Außerdem wollen wir mit einem starken Auftritt in Hannover das Projekt Uni-Mannschaft an der Universität Potsdam weiter nach vorne bringen und professionalisieren, um so in den kommenden Jahren die Deutsche Hochschulmeisterschaft zu gewinnen“, so die markigen Worte des 23-jährigen Sportstudenten, der in den beiden vorangegangenen Jahren noch selber das Uni-Trikot übergeworfen hatte und sich als Jugendtrainer beim TuS Lichterfelde engagiert.

    Auch wenn Steinberg großen Wert auf den Teamgedanken legt, zieht ein Spieler noch immer viele Blicke auf sich. Der mittlerweile 41-jährige Europameister von 1993, Teoman Öztürk, wird auch in diesem Jahr wieder für die Uniauswahl bereit stehen. „Ich freue mich jetzt schon zum vierten Mal dabei zu sein und mit meiner Erfahrung dem Team helfen zu können“, so er 2,08 Meter Hühne, der 1997, 2001 und 2002 mit Alba Berlin Deutscher Meister wurde.

    Für die Universität Potsdam treten an:

    Guards: Mike Charnow, Hans-Christian Kober, Bence Supola, Robby Tabor
    Forwards: Sascha Haertel, Alexander Hillner, Richard Koch, Florian Lau, Timur Topal, Jens Potschwadek (Cap.),
    Center: Teoman Öztürk, Leon Rothenbacher

    Category Events | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare