• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Herren II: Sieg und Niederlage beim Saisonauftakt

    Von Ludwig Schwabe | 22. September 2009

    1253655024.jpg

    Mit je einem Sieg und einer Niederlage kehrte der USV II von seinem Saisonauftaktturnier aus Perleberg zurück. Zum Auftakt schlug man den Aufsteiger Chemie Erkner deutlich mit 95:61 (42:28 ), im Anschluss verlor man ebenso klar gegen den gastgebenden SSV Einheit Perleberg mit 63:100 (34:47). Nach der neuen Punkteregelung des DBB liegt man nun mit drei Punkten auf Platz vier der Landesliga.

    Die erste Begegnung zeigte alle Merkmale eines typischen Auftaktspiels: Trotz deutlicher Überlegenheit häuften sich Unsicherheiten, Ballverluste und überhastete Abschlussversuche. Von Beginn an mit wechselnder Mann- und Zonenpresse spielend, gelangen den USV-Mannen viele Ballgewinne, doch häufig wurde der Ball wieder leichtfertig vertändelt und offene Korbmöglichkeiten vergeben. So stand es zur Halbzeit auch nur 42:28 für den USV II. In der zweiten Halbzeit nahmen dann besonders Rene Sperling (31 Punkte) und Rookie Marius Langwald (15) das Heft in die Hand und konnten durch beherzten Zug zum Korb dazu beitragen, einen letztlich deutlichen 95:61 Endstand sicherzustellen. Coach Müller zeigte sich dann auch einigermaßen zufrieden: „Wichtig war hier, dass wir den Pflichtsieg eingefahren haben. Die Unsicherheiten sind mit dem Premierenfieber zu entschuldigen und waren fast zu erwarten“.

    1253654563.jpg

    Im zweiten Spiel gegen den SSV Perleberg sollte sich dann aber die Personalnot des USV rächen. Nachdem schon die Centerriege um Steinrück, Frenzel und Potschwadek sowie Flügel Tom Schilling fehlten, konnten durch den kurzfristigen Ausfall von Benny Grude und Leroy Pedro nur 10 Spieler antreten, davon mit Kapitän Schwabe, Rene Sperling, Sebastian Klawohn und Sascha Jütterschenke nur vier Spieler aus dem Stammkader der zweiten Herren. Konnte man in das erste Viertel noch mit einer Führung (17:12) starten, machten über die Dauer des Spiels fehlende Abstimmung und mangelnde Subtanz bemerkbar. Die Perleberger, die im Gegensatz zur letzten Saison verstärkt mit dem ehemaligen Regionalligaspieler Eric Schulz (Future Basket Berlin) sowie dem 2,04 m Center Florian Vorburg ins Spiel gingen, konnten sich schon zur Halbzeit durch eine gute Wurfquote (insgesamt 11 Dreier) und eine disziplinierte Spielweise (nur 13 Turnover) mit 47:34 absetzen und ließen sich auch in der zweiten Halbzeit durch Potsdams Halbfeldpresse nicht verunsichern, so dass am Ende ein sehr deutlicher 100:63 Erfolg stand. Die erfolgreichsten Korbjäger waren in diesem Spiel Rene Sperling mit 17 Punkten für den USV, sowie Schulz (22) und Daniel Porep (20) für Perleberg.

    Trainer Sebastian Müller zog dennoch ein positives Fazit der ersten Spiele: „Letztlich war ich sogar, so ungewöhnlich es klingen mag, mit dem zweiten Spiel zufriedener als mit dem ersten. Hier griffen für dieses frühe Stadium und die personelle Zusammensetzung der Mannschaft überraschend die verschiedenen Verteidigungsformationen unseres Teams, was mich positiv in die Zukunft blicken lässt. Auch offensiv wurden viele Sachen zufrieden stellend umgesetzt. Besonders positiv stimmte mich auch das Auftreten von Jugendspieler Marius Langwald, der mit seiner Athletik und Unbekümmertheit einige, auch für die Zukunft positiv stimmende Akzente setzen konnte. Als realistische Standortbestimmung kann dieser Spieltag aufgrund der verschiedenen Ausfälle aber leider nicht dienen.“

    USV II vs. Erkner: Sperling (31 Punkte/ 4 Rebounds/ 5 Steals), Langwald (15Pkt./ 5 Reb.), Wilcke (15 Pkt./ 11 Reb./ 4 Steals), Pallasch (9 pkt./ 7 Reb.), Klawohn (9 Pkt., 4-4 FG), Schewe (6 Pkt./4 Reb.), Czersanowski (4 Pkt./18 Rebounds/ 6 Assists), Sticken (3 Pkt./ 4 Reb.), Schwabe (5 Reb./ 7 Assists/ 2 Steals), Jütterschenke (3 Reb./ 3 Assists).

    USV II vs. Perleberg: Sperling (17 Pkt./ 4 Steals), Czersanowski (8/ 10 Reb.), Schwabe (7 Pkt./ 4 Reb./ 4 Asst.), Pallasch (7/ 4 Reb.), Sticken (7), Jütterschenke (5 / 4 Asst.), Schewe (5), Wilcke (4), Langwald (2/ 4 Reb.), Klawohn.

    P.S. Für unbestimmte Zeit verabschiedet sich Steven Sticken vom aktiven Spielbetrieb. Aufgrund anhaltender Beschwerden wird er sich in der kommenden Woche einer Knieoperation unterziehen. Der USV II wünscht ihm dafür alles Gute und eine baldige Genesung.

    Category Herren II | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare