• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • USV auswärts bei den Roten Drachen

    Von Steven Sticken | 15. Oktober 2009

    Neuzugang Jan Johannes verstärkt Frontcourt

    Am kommenden Samstag steht für die Herren 1 des USV Potsdam das erste Auswärtsspiel der Saison auf dem Plan, es geht nach Königs Wusterhausen zu den Red Dragons. Für die Kwler stellt diese Partie das Heimdebüt der noch jungen Spielzeit dar. Unter ihrem neuen Trainer Adrian Pawliszyn und einigen Neuzugängen, unter anderem Point Guard Felix Rathke vom Farmteam des RSV Stahnsdorf, will das Team nach drei Playofflosen Jahren endlich durchstarten. „In dieser Spielzeit wollen wir angreifen“, so der Abteilungsleiter der Dragons Henric Nitschke. Verzichten müssen sie hingegen auf ihren etatmäßigen Center Bjarne Rohrman, der sich wie USV-Center Axel Schubert eine schwerwiegende Knieverletzung in der Saisonvorbereitungsphase zuzog und voraussichtlich die komplette Saison ausfällt.

    Die Drachen aus KW starteten in dieser Saison mit einer knappen Niederlage (48:49) beim hochgehandelten Team um die Oberligameisterschaft aus Fürstenwalde. Dementsprechend brennt man mit heimischem Publikum im Rücken auf den ersten Sieg.

    Beim USV 1 galt es unter der Woche die vermeidbare Niederlage gegen die BG Schwedt zu verdauen und sich im Training auf den kommenden Gegner vorzubereiten. Erstmals seit Wochen konnten die Trainer auf einen kompletten Kader zurückgreifen. Cheftrainer Christian Berlin: „In KW werden wir endlich mit 12 Mann antreten, die Intensität und Konzentration gerade im Abschlusstraining am heutigen Donnerstag stimmen mich hinsichtlich der bevorstehenden Aufgabe sehr positiv.“ Nach mehrwöchiger Abwesenheit (USA-Aufenthalt) stoßen Maximilian und Benedikt Fimpel wieder zum Team und „werden der Mannschaft zusätzliche Tiefe geben“, so Co-Trainer Bastian Fenger. Auch Shooting-Guard Michael Warsitzka hat sich aus dem Urlaub zurückgemeldet.

    Um den Ausfall von Axel Schubert zu kompensieren, verstärkt ab sofort der 1,96 Meter große Center Jan Johannes den USV-Frontcourt. Der 24-Jährige Student an der Universität Potsdam kommt vom SV Athletik Oranienburg zu den Landeshauptstädtern. Berlin: „Wir sind froh, dass wir so schnell Unterstützung für den Kampf unter den Brettern gefunden haben. Jan macht einen sehr guten Eindruck. Wir werden sehen, wie schnell er sich in die Mannschaft einfügen kann.“

    Tip-Off in der Paul-Dinter-Halle (Cottbuser Str. 38 ) in Königs Wusterhausen ist um 18.00 Uhr.

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare