• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Auswärtspremiere bei den Dragons gelungen

    Von Steven Sticken | 18. Oktober 2009

    Am gestrigen Samstagabend mussten die Herren 1 des USV Potsdam erstmals in dieser Spielzeit auswärts antreten. Es ging nach Königs Wusterhausen zu den Red Dragons. Am Ende der Partie konnten die Potsdamer einen 92:78 Sieg erlangen und zwei Punkte in der Tabelle für sich verbuchen.
    Mit komplettem Kader angetreten, ging der USV hoch motiviert in die Begegnung, wollte man doch nicht schon frühzeitig in dieser Saison den Anschluss an die Tabellenspitze der Oberliga verlieren.

    Zuerst gaben aber die Dragons den Ton an, gleich zwei erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe fanden ihr Ziel im Potsdamer Korb. Der USV begann dagegen eher verhalten, viele Würfe und Korbleger konnten nicht untergebracht werden. Daneben ermöglichte eine schlechte Freiwurfquote (1 von 6) zu Beginn, dass KW mit 9:2 in Führung ging. Erst ab Mitte des ersten Viertels kam der USV-Motor langsam ins Rollen, viele Ballgewinne führten zu einfachen Punkten, so dass man dieses Viertel dann doch noch mit 24:20 für sich entscheiden konnte.

    Im zweiten Abschnitt gelang es nun auch aus der Distanz erfolgreich abzuschließen. Topscorer Michael Warsitzka (17 Punkte in nur knapp 15 Minuten Spielzeit) sowie Berthold Kober (16 Punkte) trafen jeweils für Drei. Trotz phasenweise vieler Ballverluste und Fouls konnte, dank des immer besser werdenden Fastbreakspiels der Gäste, die erste USV-Führung im zweistelligen Bereich herausgespielt werden. So ging man am Ende mit einer 45:36 Halbzeitführung in die Kabine.

    Nach dem Seitenwechsel startete der USV stark in der Defensive und dominierte, wie im gesamten Spielgeschehen über, die Bretter (54 zu 27 Rebounds). Besonders Michael Henze konnte hier in der Verteidigung glänzen, der Back-Up-Center sammelte insgesamt 17 Rebounds. In der Offensive konnte dagegen Point-Guard Mike Charnow seine Mitspieler in dieser Phase immer wieder gekonnt in Szene setzen (insgesamt 7 Assists).

    KW nahm daraufhin die fällige Auszeit bei 6:40 Min. zu spielen, lag man doch mit 52:38 im Hintertreffen. Dieser Weckruf schien bei den Drachen angekommen zu sein, starteten sie ihrerseits, unter anderem mit einem krachenden Dunking von ihrem Foward Maik Hasselberg, einen kleinen Run.
    Das Spiel war im weiteren Verlauf geprägt durch viele Foulpfiffe auf beiden Seiten. Insbesondere USV-Center Friedrich Schenk kassierte kurz vor Ende des dritten Viertels sein viertes Foul und musste folgerichtig auf der Bank Platz nehmen.

    Beim Stand von 71:56 ging es nun in den letzten Spielabschnitt. Bei den Dragons übernahm jetzt Felix Rathke (Topscorer der Begegnung mit 23 Punkten) das Kommando in der Offensive. Nach zwei schnellen, erfolgreichen Sprungwürfen gegen den Mann keimte bei der Gastgebermannschaft noch einmal Hoffnung auf.
    Der USV kämpfe jedoch weiter vorbildlich und zog immer wieder Fouls. Leider konnte man dieses Potential an der Freiwurflinie nicht genügend nutzen, denn die „desolate Leistung von der Linie (19 von 42 FW) zog sich durch das ganze Spiel und verhinderte, das wir den Sack schon früher zu machen konnten“, so Co-Trainer Christian Komossa.

    Am Ende musste KW jedoch der hohen Foulbelastung Tribut zollen und konnte in der Folge keine entscheidenden Akzente mehr setzen, da gleich drei Spieler nacheinander ausgefoult waren. Dem USV-Team war damit der 92:78 Sieg nicht mehr zu nehmen. Chef-Trainer Berlin: „Die Tiefe unseres Kaders war heute wichtig, wir konnten gut durchrotieren. Besonders das Fastbreakverhalten meiner Spieler hat mir gut gefallen, 36 Punkte durch Schnellangriffe sprechen eine eindeutige Sprache.“

    Am kommenden Samstag, den 24. Oktober steht schon die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm, dann empfangen die Herren 1 den Absteiger aus der 2. Regionalliga Ost Basket Brandenburg. Tip-Off ist um 16.30 Uhr, diesmal in der Halle des Potsdamer Oberstufenzentrums 1 in der Jägerallee 23.

    USV-Stats:
    Warsitzka (17 Punkte), Kober B. (16), Kober H.-C. (11), Weise (10/ 8 Rebounds), Henze (9/ 17), Will (9), Schenk (7), Fimpel M. (7), Charnow (3/ 7 Assists/ 4 Steals), Fimpel B. (2), Johannes (1), Pedro

    KW-Stats:
    Rathke (23 Punkte), Urban (14), Hasselberg (11), Tabor (9), Grzywatz (9), Iwanow (7), Braatz (3), Jauerka (2), Pötzsch, Wernitzsch

    >>> aktuelle Tabelle

    1255468535.jpg

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare