• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • USV I siegreich

    Von Steven Sticken | 26. Oktober 2009

    Durch einen 77:68 Heimsieg am vergangenen Samstag gegen die Baskets aus Brandenburg sicherten sich die Herren 1 des USV Potsdam die Tabellenführung der Oberliga Brandenburg.

    Vor gut 80 Zuschauern im OSZ 1 begannen die Gastgeber sehr konzentriert und konnten den besseren Start für sich verbuchen. Durch aggressive Verteidigung, die in vielen Schnellangriffen endete, überrollte man Brandenburg förmlich. Insbesondere USV-Point Guard Mike Charnow forcierte das Tempo, dem die Gäste von der Havel zunächst nicht folgen konnten. 17:4 gab der Zwischenstand her, ehe Baskets-„Interims-Coach“ Aleksander Novakovic die mehr als fällige Auszeit, bei noch 3:50 Min. zu spielen, nahm. Daraufhin besann sich sein Team und startete zur Aufholjagd. Nach einem 10:2-Lauf konnten die Brandenburger zum Viertelendstand von 19:14 verkürzen.

    Zu Beginn des zweiten Viertels spielte der USV stark auf. So fand bspw. Michael Warsitzka immer wieder seine freien Mitspieler, die erfolgreich abschließen konnten. Auch Michael Weise (15 Punkte insgesamt) zeigte in dieser Phase ein lockeres Händchen. Der Ball lief gut, und wenn man nicht erfolgreich abschließen konnte, gelang es dem USV, Fouls zu ziehen. Viele Freiwürfe fanden ihr Ziel (insgesamt 31-40), entsprechend konnte eine 12-Punkte Halbzeitführung (40:28 ) für den USV herausgespielt werden. Headcoach Christian Berlin zu den ersten zwanzig Minuten: „Wir wollten ordentlich Druck machen, das ist uns gerade am Anfang sehr gut gelungen.“

    Gleich nach wenigen Sekunden des dritten Spielabschnittes deutete jedoch Basket-Guard Chris Gericke durch einen schnellen Dreier (4-7 3er), die Marschroute der Brandenburger an. Unter dem Korb setzte sich nun auch Gäste-Center Koch immer wieder geschickt durch. Die Trefferquote beim USV ließ nach, folgerichtig kamen die Baskets, knapp vier Minuten vor Ende des Viertels, sogar zum Ausgleich. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, wobei die Gäste auch kurzzeitig in Führung gehen konnten. Das Viertel ging somit 18:25 an die Brandenburger.

    Am Ende hielt aber USV-Flügel Warsitzka (Topscorer der Begegnung mit 26 Punkten) seine Mannschaft mit vier von vier Freiwürfen (15-20 insgesamt) über Wasser. Somit ging Potsdam mit einer knappen Führung von 58:53 in den Schlussabschnitt.

    Im weiteren Verlauf konnte man keinen klaren Sieger festmachen, beide Teams kämpften verbissen um den Sieg. Ab Mitte des letzten Viertels verstrickten sich die Baskets jedoch in Diskussionen mit den Schiedsrichtern und kassierten so schnell zwei technische Fouls hintereinander. Die hohe Foulbelastung, der nur zu Acht angetretenen Brandenburger, wurde immer deutlicher. Insgesamt waren drei Spieler mit vier Fouls belastet, drei weitere mussten sogar das Spielfeld vorzeitig verlassen. Dieser Umstand begünstigte natürlich Potsdams Siegeschancen, konnte man doch so Druck aufbauen und die Führung weiterhin behaupten und ausbauen.
    Bei 1:32 Min. zu spielen, kamen die Gäste trotzdem noch einmal auf fünf Punkte heran (71:66), doch der USV behielt einen kühlen Kopf und konnte die Partie am Ende verdient mit 77:68 für sich entscheiden.

    USV-Stats:
    Warsitzka (26 Punkte), Weise (15/6 Rebounds), Kober B. (11/4 Assists), Charnow (6/5 Ass./5 Steals), Fimpel M. (5/5 Reb.), Kober H.-C. (5), Henze (4/7), Johannes (3/7), Fimpel B. (2), Will, Frenzel, Sperling

    Baskets-Stats:
    Gericke (14 Punkte), Koch (14/9 Rebounds), Jagla (11), Gensel (8 ), Buhtz (7/11 ), Laffo (7/8 ), Suckrow (5), Seibert (2)

    Am kommenden Samstag wartet der nächste schwere Gegner auf den USV Potsdam, dann reisen die Herren 1 nach Fürstenwalde zu den Woodstreet Giants.

    1256206070.jpg

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare