• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Herren II mit gelungenem Jahresabschluss

    Von Ludwig Schwabe | 8. Dezember 2009

    1260311477.jpg

    Nach einer drei Spiele währenden Durststrecke kehrten die zweiten Herren des USV endlich mal wieder mit einem Sieg vom ihrem Auswärtsspiel in Brandenburg zurück. Nach einem spannenden und umkämpften Spiel konnte man die zweite Mannschaft der Baskets Brandenburg mit 75:72 nach Verlängerung besiegen.

    1260311507.jpg

    Dabei sah es vor Spielbeginn alles andere als günstig für den USV II aus: Zur stetigen beruflichen Abwesenheit von Flügel Tom Schilling gesellten sich unter der Woche noch Center Martin Steinrück (Bänderriss) sowie Topscorer Rene Sperling (Grippe). Doch nichtsdestotrotz starteten die Potsdamer auch zu acht entschlossen und erfolgreich in die Partie (15:11). Allerdings stellte Brandenburgs Trainer Novakovic im Laufe des ersten Viertel auf eine Zonenverteidigung um, die die zweiten Herren lange Zeit vor große Probleme stellen sollte. Schnell war die Führung dahin, Brandenburg gewann an Sicherheit und konnte aus allen Lagen punkten. Zudem ging bei Potsdam gar nichts mehr: Vorne versuchte man es mit dem Kopf durch die Wand, hinten wurde die einfachsten Zuordnungen verschlafen.

    Erst im vierten Viertel folgte nach einem zwischenzeitlichen 15-Punkte-Rückstand die große Trendwende, konsequent wurden endlich die großen Leute unter dem Korb eingesetzt und auch durch eine deutlich aggressivere Verteidigung konnte man Brandenburg Probleme bereiten. Entscheidend war dann, dass Guard Sascha Jütterschenke, dem vorher nicht viel gelingen wollte, bei noch einer verbleibendenden Sekunde Nerven bewahrte: Durch zwei verwandelte Freiwürfe rettete er den USV in die Verlängerung.
    Besonders der blitzschnelle Pointguard Potsdam Benny Grude sorgte dann durch beherzten Zug zum Korb dafür, daß der USV bei anhaltend aggressiver Verteidigung die Oberhand behielt. Mit der Schlussirene sicherte sich Center Danny Frenzel den letzten Rebound und damit den langersehnten Sieg für den USV II.

    Auf Brandenburger Seite ragten Lars Zachau (mit 22 Punkten und 5 Dreiern) sowie der mobile Center Christian Rosenkranz (16 Punkte) heraus, für den USV II punktete der „Riese aus Belzig“ Danny Frenzel am erfolgreichsten (18 Punkte).

    Alles in allem ein sehr spannendes und unterhaltsames Spiel für Zuschauer und Spieler, eine Aufregung auf die die USV-Trainer sicher gerne verzichtet hätten. Trainer Müller zeigte sich trotzdem befreit: „ Was man der Mannschaft zu keiner Zeit vorwerfen konnte, war fehlender Siegeswille und Einsatz. Wir haben nur, wahrscheinlich auch verstärkt durch die vorhergehende Niederlagenserie und der damit einhergehenden Unsicherheit, kopflos und zu verbissen gespielt. Ich hoffe, dass diese Aufholjagd als Initialzündung für die Rückrunde dient.“

    1260311530.jpg

    Für den USV spielten: Nico Czersanowski (6 Punkte), Haucke Fock (10), Danny Frenzel (18), Benny Grude (9), Sascha „Mr. Clutch“ Jütterschenke (2), Sebastian Klawohn (10), Jens Potschwadek (12), Ludwig Schwabe (8).

    Der USV bedankt sich für die tollen Fotos bei den Baskets Brandenburg und derem unermüdlichen Fotografen.

    Category Herren II | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare