• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Herren 3 zu Hause mit Sieg und Niederlage

    Von Nico Danneberg | 14. Januar 2010

    Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die Herren aus Falkensee. Im Hinspiel hatte man recht deutlich mit 84:71 gesiegt, so dass das Spiel mit einer recht legeren Einstellung begonnen wurde. Und prompt gingen auch die ersten 10 Minuten mit 16:20 verloren! Im 2. Spielabschnitt liefen die USV-Herren dann langsam warm und konnten zu mindest in der Offensive besser agieren. Dadurch ging dieses Viertel mit 25:23 an den USV. Somit stand ein leichter 41:43 Rückstand in der Halbzeit pause auf der Anzeige.

    Diese nutzte die Gäste aus Falkensee wesentlich besser als Potsdam und knüpften nahtlos an die ersten 20 Minuten an und waren vor allem von 3-Punkte-Linie erfolgreich (6 Treffer). Und so ging auch dieses 3. Viertel an den Gast (19:24), der nun schon mit 7 Punkten in Führung lag. Die mögliche Niederlage vor Augen arbeiteten die Herren 3 im letzten Viertel vor allem in der Verteidigung deutlich besser und ließen in diesen 10 Minuten die wenigsten Punkte zu. Da aber auch gleichzeitig der Angriff nachließ, ging auch dieses Viertel mit 17:18 an die Gäste, so dass am Ende eine verdiente 77:85 Niederlage auf dem Bogen stand.

    Top-Scorer des Spiels war Thomas Raupach mit 16 Punkten. Der Rest des Teams: Langwald 13, Sticken 10, Lehmann 9 (3×3), Wilcke & Pallasch je 8, Walter 5, Danneberg 4, Kühn & Matthes je 2

    Im zweiten Spiel des Tages zeigten die Gäste aus Schwanebeck, wie man besser mit Falken klar kommt und gewannen einen offenen Schlagabtausch an der Dreierlinie mit 92:86.

    Im letzten Spiel des Turniers wollten die Herren 3 gegen Schwanebeck unbedingt die Revanche der vermeidbaren 60:69 Niederlage aus dem Hinspiel erreichen. Entsprechend konzentriert und energisch ging es dann auch ans Werk. So konnten alle Spielabschnitt gewonnen werden (23:16 / 22:19 / 21:13 / 36:14). Vor allem im letzten Viertel ließen die Kräfte der Gäste deutlich nach, so dass ein deutlicher 102:62 Sieg am Ende des Turniers auf der Anzeige stand.

    Beste Spieler des Spiels war Nico Danneberg mit 15 und Daniel Thiel mit 14 Punkten. Der Rest des Teams: Lehmann 11, Walter, Langwald & Pallasch je 10, Raupach 9, Sticken 8, Wilcke 7, Kühn & Matthes je 4

    In Summe konnten also beide direkten Vergleiche gewonnen werden, was zu mindestens gegen Falkensee ein wichtiger Schritt in Richtung Finalrunde ist!

    Category Herren III | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare