• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • U16 holt 4 Punkte – Guder dominiert

    Von Sebastian Müller | 3. März 2010

    Am vergangenen Wochenende trat die mU16 ihr Auswärtsnachholturnier in Fürstenwalde an. In zwei Kolonnen geteilt, ging man jeweils um 8.30 Uhr und 10.30 Uhr die Fahrt an. Das erste Spiel gebührte den beiden anderen Mannschaften, Lennart pfiff diese Partie noch im leichten Halbschlaf. Pünktlich eine halbe Stunde vor Spielbeginn trafen dann auch die Trikots, die seit dem letzten Spiel in der halben Mannschaft herum gereicht wurden, und der Rest der Mannschaft ein.

    Beim ersten Spiel gegen sechs tapfere Cottbuser, die schon ein temporeiches Spiel in den Knochen hatten, wurde gleich am Anfang deutlich, dass man konditionell wenig Gegenwehr zu erwarten hatte. Dazu kam, dass sich „MC“ Sweetwood sich seine Mahlzeiten am Vortag hatte noch einmal durch den Kopf gehen lassen und anstatt seiner Friedrich „Speedy“ Wacker mehr Minuten sah, die er durch raketenartiges Fastbreak verhalten mehr als rechtfertigte.
    Zur Halbzeit war der Unterschied schon deutlich (52:29) und die USVler ließen auch hinten raus nichts mehr anbrennen. Aus Angst vor dem nächsten Kuchen, verweigerte Lennart wenige Sekunden vor Schluss den Dreipunktewurf, so dass das Endergebnis zweistellig blieb (99:50). Besonders positiv zu erwähnen ist die immer besser werdende Umsetzung taktischer Aufgaben.

    Im zweiten Spiel gegen die hochmotivierten Gastgeber sollte es nicht so leicht werden. Nach dem ersten Viertel stand es 23-17 und alles sah nach einem ausgeglichenen Spiel aus. Auch das 2. Viertel wurde von beiden Mannschaften auf Augenhöhe ausgetragen (20-21). Doch schon zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich die Potsdam absetzten. Allen voran bewies Lennart immer wieder durch einfache Punkte am Brett seine Qualitäten. Durch 5 geblockter Würfe setzte er auch Akzente in der Defense.

    Einen noch besseren Lauf erwischten die Potsdamer dann im vierten Viertel. Benny Gienapp, der sich nun auf seinen Gegenspieler eingestellt hatte, ließ kaum noch erfolgreiche Offensivaktionen zu und verhalf der Mannschaft so immer wieder zu einfach Fastbreakpunkten. Highlight in dieser Phase war ein Fehlpass durch Guder, der zu einem gegnerischen Fastbreak führte. Doch ging Guder dem vermeintlich einsamen Spieler nach und blockte dessen Korblegerversuch ans Brett. Am Ende wurde der Abstand dann recht deutlich, so dass sich der Zweitplazierte mit 90-64 geschlagen geben musste.

    Punkteverteilung:
    vs. CB: Guder (22P, 11R, 4A, 3S), Hanselmann (19P, 9R), Gienapp (15P, 4S), Wacker (14P), Hansen (10P), Klappenbach (8P), Conrad (7), Hennig (4P), Wulff (2P, 11R), Sweetwood (0P, 7A)

    vs. FüWa: Guder (24P, 27R, 4A, 4S), Hansen (20P, 7R, 5S), Wacker (12P), Gienapp, Conrad (10P), Hanselmann (7P), Sweetwood (5P, 6A), Wulff (2P), Klappenbach, Hennig

    1255468535.jpg

    Category Jugend | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare