• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Trendwende geschafft – Herren II mit Doppelsieg

    Von Ludwig Schwabe | 7. November 2010

    1289170185.jpg

    Die zweiten Herren schafften am Wochenende bei ihrem Heimturnier den Umschwung und konnten den Spieltag für sich durchweg positiv gestalten. Nach überzeugenden Siegen gegen den SSV Perlberg mit 81:66 (31:31) sowie gegen die dritte Mannschaft des BBC Cottbus mit 91:81 (45:37) belegt der USV II nach vier Spielen den vierten Platz der Landesliga Brandenburg.

    1289170415.jpg

    Im ersten Spiel des Tages traf man auf den bisher ungeschlagenen SSV Perleberg, der auch die letzten drei Spiele gegen den USV II gewinnen konnte. Der USV startete mit Gruder, Kirschning, Charnow, Steinrück und Schwabe engagiert in die Partie und konnte nach dem ersten Viertel durch konsequentes Spiel gegen die Zone der Perleberger eine 19:14 – Führung behaupten. Das zweite Viertel sah einige Nachlässigkeiten in der Verteidigung der USVler, die sich nach zwischenzeitlichem Rückstand noch in einen ausgeglichenen Halbzeitstand retten konnten. Im dritten Viertel konnte man in der Verteidigung noch mal einen Gang zulegen, der Druck auf die ballführenden Perleberger führte zu vielen Ballgewinnen und einfachen Korberfolgen (27:18). Durch die Abwesenheit von Leistungsträger Sasse auf Perleberger Seite konnte der USV seine Abwehrbemühungen auf den Topscorer Porep (23,5 Punkte im Schnitt) konzentrieren, der dank der wechselnden Defense von Charnow, Schwabe und Klawohn bei für ihn geringen sechs Punkten gehalten werden konnte. Einzig Guard Finselberger konnte sich mit 20 Punkten immer wieder gegen die Potsdamer wehren. Trainer Schäfer zeigte sich dann auch sehr zufrieden: „Wir hatten in den letzten Jahren immer wieder so unsere Probleme gegen gegnerische Zonenverteidigungen. Das heutige Spiel dagegen war überlegt, zielsicher, geduldig und erfolgreich. Und zu unserer besonderen Freude gab es keinen Bruch zwischen dem Spiel der Veteranen und der Jugendspieler“. Zwei dieser Jugendspieler ragten aus dem Verbund der Potsdamer heraus: Center Lennart Guder (17 Punkte und 12 Rebounds) sowie Flügel Ludwig „Elke“ Kirschning (18 Punkte, 8 Rebounds und 4 Assists).

    Gegen den BBC Cottbus III sahen die Zuschauer in Golm eine etwas engere und umkämpftere Partie: Zwar gelang es dem USV II Cottbus von Anfang mit druckvollen und schnellen Spiel in Angriff und Verteidigung unter Druck zu setzen, doch waren dieser Schnelligkeit häufig auch Ungenauigkeit, Ballverluste und unnötige Fouls geschuldet, die die Cottbusser immer in Schlagdistanz hielten. Ging man noch mit einer Führung in die Halbzeit (45:37) konnte Cottbus angeführt vom variablen Inside-Out-Spiel von Flügel Scholsching (28 Punkte, 5 Dreier und 10 Freiwurfversuche) im dritten Viertel ausgleichen (64:64). Die zu diesem Zeitpunkt spielenden, sehr jungen Spieler liessen sich jedoch erfreulicherweise nicht aus der Ruhe bringen und erzielten postwendend vier Punkte in Folge. Diese Führung wurde mit Hilfe der Senioren ruhig nach Hause gebracht (91:81). „In dieser Phase haben Timon Schwarz Wissel und Lennart Guder, für ihr Alter ganz untypisch, aber sehr erfreulich, Souveränität bewahrt“, lobte denn auch Chefcoach Müller. Sehr hilfreich erwies sich über beide Partien auch das Agieren der, erstmals in dieser Saison spielenden, Veteranen Mike Charnow und Martin Steinrück: Charnow (insgesamt 12 Assists und 7 Steals) trieb unermüdlich von der Aufbauposition das Tempo des USV-Angriffes in neue Dimensionen, während Steinrück (insgesamt 26 Punkte und 12 Rebounds) die Bretter offensiv und defensiv souverän kontrollierte.

    1289170292.jpg

    Der USV konnte das erste Mal seit der Saison 2008/2009 wieder einen Doppelsieg an einem Spieltag feiern und setzte so ein deutliches Zeichen gegen den Negativtrend der doch deutlichen Klatschen des ersten Spieltages. In den nächsten Spielen im Pokal gegen die dritten Herren des USV am 13.11. sowie am nächsten Spieltag im neuen Jahr (29.01.11) gegen die USV Filiale Falkensee will die Mannschaft versuchen, diese Entwicklung fortzusetzen. Kapitän Schwabe äußerte sich denn auch äußerst zufrieden: „Heute hat es wirklich Spaß gemacht. Der Ball lief, die Defensive stand und besonders erfreulich, alle Jugendspieler haben nicht nur mit Mut, sondern auch Leistung überzeugt“.

    USV II vs. Perleberg: Kirschning (18 Punkte/8 Rebounds/4 Assists), Guder (17/12), Steinrück (12/6), Marquardt (10/7), Charnow (6/ 5 Asst./ 4 Steals), Czersanowski (6/3), Klawohn (4), Kutschka (4), Schwarz-Wissel (2), Mrowietz (2), Schwabe (4 Asst), Witt.

    USV II vs. Cottbus III: Guder (21/7), Kirschning (16/7), Steinrück (14/6), Schwarz-Wissel (11), Czersanowski (9/7), Charnow (7/ 7 Asst./ 5 Reb.), Schwabe (5/5 Reb./ 4 Asst.), Marquardt (4/7), Kutschka (2), Klawohn (2), Witt, Mrowietz.

    >>> aktuelle Tabelle
    >>> Video

    1255468535.jpg

    Category Herren II | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare