• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Winterspiele in Potsdam – Herren I mit Jahresabschluss

    Von Ludwig Schwabe | 17. Dezember 2010

    1292578614.jpg

    1292578756.jpg

    Die ersten Herren des USV Potsdam können am Wochenende die Teilnahme an den Playoffs der Basketballoberliga Brandenburg sichern. Im winterlichen Duell zum Jahresabschluss kommt es am Samstag, den 18.12. um 17:00 Uhr, zum Aufeinandertreffen mit dem Fünftplazierten, der BG Lauchhammer. Bei einem Sieg wären dem USV, bei zwei ausstehenden Spielen der regulären Saison, die Playoffs nicht mehr zu nehmen. Anreiz genug also, vor dem Weihnachtsfest und den damit verbundenen Braten und Leckereien nochmals aufs Gaspedal zu drücken.

    Nach dem enttäuschend verlaufenen letzten Wochenende und der verdienten Niederlage gegen die WSG Fürstenwalde ist die Mannschaft von Trainer Komossa auf eine Revanche und deutliche Leistungssteigerung aus. Wie in der Hinrunde könnte dabei die Partie gegen die BG Lauchhammer als Trendwende dienen. Nach einem durchwachsenen Start in die Saison begann mit dem Sieg in Lauchhammer die Serie von fünf Siegen in Folge. In der zweiten Halbzeit des Spieles löste sich damals endlich der Knoten auf Seiten des USV. Angeführt von den Außenspielern Berthold Kober und Richard Koch attackierte man erfolgreich den gegnerischen Korb. Vor allen Dingen Koch zeigte ein starkes Spiel und avancierte mit 21 Punkten, darunter drei erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe, zum Topscorer der Partie. In diesem Spiel griff auch endlich die intensive Teamdefense , wobei USV-Center Friedrich Schenk herausragte und besonders im Rebound (14 insgesamt) unverzichtbar für das Potsdamer Spiel war. Am Ende stand ein 64:60 Sieg für den USV.

    >>> Highlights des Hinspiels
    >>> Statistik des Hinspiels

    Im Hinspiel waren es auf Lauchhammer Seite besonders der 2,15m-Center Eckhardt (10 Punke/ 11 Rebounds) sowie Flügel Heising (12 Punkte/ 4 Rebounds), die den Potsdamern Probleme bereiteten. Weiterhin wird auf Topscorer Torsten Sander zu achten sein, der seine Mannschaft mit 14 Punkten im Schnitt und fast drei Dreiern pro Spiel anführt. Auf Potsdamer Seite fehlen Jan Johannes, Michael Weise, Benedikt Fimpel und weiter verletzungsbedingt Alexander Will. Wieder mit dabei ist Patrick Isensee sowie zur Verstärkung von den Herren II Routinier Mike Charnow sowie Jungspund und Center Lennart Guder. Trainer Komossa äußert sich dann auch entschlossen: „ Allein die Aussicht mit einem sicheren Playoffplatz in die Weihnachtspause zu gehen, sollte Motivation genug für meine Jungs sein, noch mal alles zu geben. Und besonders nach der eher schlechten Partie gegen Fürstenwalde erwarte ich ein deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft“.

    Im winterlichen Ambiente empfängt der USV seine treuen Fans am morgigen Samstag, den 18.12. um 17:00 Uhr im OSZ I (Jägerallee 23, 14467 Potsdam).

    1292578779.jpg

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare