• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Playoffs sind sicher! – USV gewinnt gegen Lauchhammer

    Von Ludwig Schwabe | 21. Dezember 2010

    1292970723.jpg

    Durch einen überzeugenden 70:62 (33-15) Sieg konnten die ersten Herren des USV Potsdam schon vorzeitig die Teilnahme an den Playoffs der Basketballoberliga sichern. In den ausstehenden zwei Partien kann die Mannschaft von Trainer Komossa aufgrund der direkt gewonnen Vergleiche gegen die anderen Playoffaspiranten maximal auf den dritten Platz zurückfallen.

    Trotz der Kälte und des Schneechaos fanden am Samstag zahlreiche Zuschauer den Weg ins heimatliche OSZ I. Hier sahen sie eine Potsdamer Mannschaft, die ihre zahlreiche Ausfälle scheinbar mühelos kompensierte. So fügten sich Mike Charnow und Lennart Guder von den Herren II mühelos ein und zeigten gute Leistungen. Von Beginn an präsentierte Potsdam eine geschlossene Mannschaftsleistung. Auffällig waren besonders Routinier Axel Schubert (14 Punkte und 6 Rebounds) sowie Benny Grude (12 Punkte und 3 Steals), der seine gute Form der letzten Spiele bestätigte. Auch Lennart Guder zeigte laut Trainer Komossa einige schöne Aktionen, die leider nur einmal von Erfolg gekrönt wurden.

    1292971817.jpg

    So setzte sich der USV schon nach einem Viertel deutlich ab (15:8) und blieb über die gesamte Spieldauer dominant. Einzig die Turnover fielen negativ ins Gewicht, so wurden die Bälle oft leicht wieder hergeschenkt und man erlaubte dem Gegner so einfache Punkte. Leichtfertigkeiten in der Ballverteilung in der Offense und die daraus folgenden Turnover waren dann auch die Ursache, daß Lauchhammer immer wieder stark gemacht wurde, obwohl der USV eigentlich das Spiel im Griff hatte. Beispielhaft dafür das zweite Viertel: Sicher mit 25-16 (15. min) in Führung führten zwei Balllverluste an der Birne beim Passen um die Zone zu vier einfachen Fastbreakpunkten durch Schulze und Sander (plus ein Freiwurf von LH) und zum Stand von 25-21 (17. min). Trotzdem zeigte der USV eine tolle Teamleistung, die zum Ende der ersten Halbzeit durch einen „Buzzerbeater“ von Jugendspieler Guder gekrönt wurde.

    Zu Beginn des dritten Viertels brachte ein starker Beginn eine 43:30 Führung (25. min) und mit der Formation Guder, Fock, Charnow, Manukow und Warsitzka drückte man weiter auf das Gaspedal. Charnows Zuspiele (alle 4 Assists in diesem Viertel), vier Punkte von Hauke Fock Punkte sowie ein Dreier von Alex Manukow von der linken Baseline sorgten für eine beruhigende 57-33 Führung (29. min).

    Bis tief ins vierte Viertel plätscherte das Spiel dann so vor sich hin, beide Seiten zeigten sich nun relativ gleichstark, während es Lauchhammer nun mit einer Mann-Mann-Verteidigung versuchte (65-43 36. min). Dann wurde die Spielkontrolle durch den USV leichtfertig abgegeben, indem der USV der sehr aggressiven Spielweise von Lauchhammer nichts mehr entgegensetzen wollte und sich zudem mit elf Ballverlusten alleine in diesem Viertel das Leben selber noch mal schwer machte. Auf diese Weise zu hektisch in der Offensive wurde Lauchhamer Punkt für Punkt erlaubt und vor allem Lauchhammers Christoffers mit alleine acht Punkten des 14-1 Laufs der letzten 150 Sekunden sorgte für unnötige Spannung am Ende. Letztlich konnte die Mannschaft von Trainer Komossa das Spiel aber doch noch sicher nach Hause fahren und so schon vor Abschluss der Hinrunde das Saisonziel Playoff-Teilnahme sichern.

    USV vs. Lauchhammer: Schubert (14 Punkte/ 6 Rebounds/ 3 Assists), Grude (12/3 Asst.), Koch (8/3 Asst.), Schenk (8/11 Reb./ 2 Blocks), Henze (6/5), Isensee (4), Warsitzka (4), Fock (4), Manukow (3), Kober (3), Charnow (2/ 4 Asst.), Guder (2/ 3 ).

    Aktuelle Tabelle
    Statistik
    Video

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare