• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Nachtrag – Weihnachtsfeier, Ergebnisse, etc.

    Von Ludwig Schwabe | 23. Dezember 2010

    1293136525.jpg

    Das ereignisreiche Jahr des USV endete noch mal mit einem Knallerwochenende. Ungeschlagen beendeten alle Teams ihre Begegnungen des Spieltages und sorgten so für die ideale Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

    Los ging alles aber schon am Freitag mit der Weihnachtsfeier für die Jungspunde des USV. Unterstützt von unzähligen, fleißigen Helferlein stemmte das Team um „El Presidente“ Steven Sticken und die selbstlosen Coaches ein tolles Erlebnis für die alle von U10 bis U16 und ihre Angehörigen. Zuerst jagten die Trainer Müller und Grude in ihrer unnachgiebigen Art die armen Kleinen durch zahlreiche Staffelspiele, die diese aber im jugendlichen Übereifer zu genießen schienen. Danach stürzte sich die hungrige Meute auf das üppige Büffet aus Kuchen, Salaten, Getränken und allerlei anderen Leckereien, nur um sich anschließend mit allen Altersklassen einschließlich einiger Herrenspieler im freien Spiel zu messen. Nebenbei gab es noch Basketballvideos, dampfende Beats und NBA-Poster aus Grudes und Stickens Sammlung frei haus – Alles in allem ein für alle Beteiligten runder Nachmittag.

    1293136497.jpg

    Dementsprechend verköstigt und bespaßt, konnte dann auch die U14 von Trainer Müller am Samstag nicht anders, als ihre Siegesserie fortzusetzen und in ihrer Altersklasse weiter ungeschlagen zu bleiben. Durch überzeugenden Siege gegen Königs Wusterhausen (119:20) und gegen Mahlow (104:24).

    Der Sonntag sollte dann, wie sich gehört, ganz den Alten vorbehalten sein: Die Herren III hatten sich bei ihrem Heimturnier viel vorgenommen und wollten im ersten Spiel gegen den Lokalrivalen SC Potsdam gleich von Beginn an dominieren. Dies gelang nicht ganz (15:16 nach 10 Minuten), allerdings führte ein etwas besseres zweites Viertel zu einer soliden Halbzeitführung (40:32). Endgültig platzte der Knoten dann im dritten Viertel, in dem der USV III auf bis zu 20 Punkte davonziehen und was seine Krönung durch einen Buzzerbeater aus acht Metern Entfernung durch Nico Danneberg fand. Ein vor sich dahin plätscherndes letztes Viertel beeinflusste das Spiel nicht mehr entscheidend (Endstand: 81:63). Beste Scorer in einem ausgeglichenen Team waren Nico Danneberg (15 Punkte), Lehmann, Fleischer (je 13) sowie Paul Pallasch (12).

    Im zweiten Spiel ging es dann gegen den landesligaerfahrenen BV Ludwigsfelde, ein Spiel das sich genauso schwer wie erwartet gestaltete. Zwar startete der USV III blitzschnell (12:0 Lauf zum Ende des 1. Viertels: 18:7), verschenkte diese gute Ausgangsposition aber durch das schlechte zweite (13:16) und dritte Viertel (17:18), in dem die Herren III nur durch Diskussionen mit den Schiris überzeugen konnten. Erst ein starkes viertes Viertel (25:14) mit den ersten Punkten von Neuzugang Florian Schulze brachte die Entscheidung zugunsten des USV. Die meisten Punkte sammelte wiederum mit Abstand Routinier Nico Danneberg (25 Punkte), der an glorreiche Zeiten erinnerte. Vollends abgerundet wurde das Wochenende dann durch den Sieg der Herren IV in Fürstenwalde (66:52).

    1291659677.jpg

    Category Ergebnisse | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare