• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Rückblick: Spieltag U10 + U11

    Von Ludwig Schwabe | 15. Februar 2011

    1297790588.jpg

    Am vergangenen Samstag konnte die U11 von Coach Andre Gienapp mit zwei überzeugenden Siegen gegen die Mädchenmannschaft der Lok Bernau (108:16) und dem BBC Cottbus (64:51) auf sich aufmerksam machen und den ersten Tabellenplatz behaupten.

    Im ersten Spiel des Tages konnte sich der USV bereits von Anfang an als spielbestimmende Mannschaft etablieren. Eine schnelle Führung schien charakteristisch für den weiteren Verlauf des Spiels. Dies bestätigte sich auch bis zum Ende des Spiels, nicht zuletzt durch eine glänzend aufgelegte Lotte Cremer, die mit 35Punkten, 14Steals (bei nur einem Turnover!) ganz offensichtlich einen Sahnetag erwischte und von ihren Gegnerinnen zu keinem Zeitpunkt des Spiels gestoppt werden konnte. Trotz der individuellen Topleistungen Cremer’s, Volcks (23 Pkt.) und Butz (16) spielte die Mannschaft zum größten Teil des Spiels sehr mannschaftsdienlich. Gian Schröder überzeugte mit 5 Assists.
    Im zweiten Spiel wurde jedoch allen in der Halle schnell klar, dass die Cottbusser Mannschaft um Coach Schilling nicht zu unterschätzen sei. So entwickelte sich ein stark umkämpftes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Ständige Führungswechsel erhielten die Spannung bis in das dritte Viertel. Letztendlich konnten sich die USV’ler gegen die stark aufgelegten Cottbusser mit guten Teamplay und dem Quäntchen Glück durchsetzten. Mit 13 Punkten Unterschied (64:51) wurden die Schützlinge von Andre Gienapp und Benny Grude so zum Sieger des Tages. Am 20.2. kommt es zum Rematch der drei Teams in Cottbus.
    Aktuelle Tabelle

    Im Gegensatz zur U11 einen Tag zuvor erwischte die U10 des USV alles andere als einen guten Tag. Es hagelte zwei Niederlagen gegen Tabellenführer Fürstenwalde (26:57)und den Tabellendritten Cottbus (32:50).

    Das erste Spiel gegen Cottbus schien nie wirklich verloren, aber trotzdem wirkten die Cottbusser spielerisch sicherer als die Potsdamer. Viele Probleme im Passspiel, Rebounding, dem Ballvortrag und im Abschluss hielten einfach zu viel Angriffsfläche für Cottbus bereit. Diese nutzten ihre Chancen besser als der USV und bestraften sie über den gesamten Verlauf des Spiels. Zu selten zeigten sich die Kids aus Potsdam mit guten Aktionen, viele Möglichkeiten zu punkten wurden ausgelassen und so kam es zu einem verdienten Sieg des BBC mit 50:32. Auf Seiten der Potsdamer stachen Lorenz Omer ( 8 Punkten/ 16Rebounds), Antonia Dill (9) und Tom Schulze (8Punkte / 11Rebounds) heraus. Der Schlüssel zum Sieg ergab sich jedoch im Angriff aus der Verwertung der Chancen. So wurden von 63 Würfen nur lediglich 11 erfolgreich verwertet (17% Wurfquote). Trotzdem muss man hinzufügen, dass die Kids des USV nie das Spiel aufgaben und stetig kämpften.
    Im zweiten Spiel gegen Fürstenwalde ergab sich kein anderes Bild. Verzweifelnd musste sich Coach Andre Gienapp ansehen, wie seine Mannschaft Punkt um Punkt zurückfiel. Das Spiel schien bereits zur Halbzeit entschieden (10:29) und auch in der zweiten Halbzeit bewahrheitete sich das schlechte Gefühl. Der Entstand von 26:57 zeigte dann klar und deutlich: Fürstenwalde war die bessere Mannschaft und die Coaches sehen viel Bedarf an Verbesserung, die mit Engagement und Trainingsbeteiligung erreicht werden kann.
    Aktuelle Tabelle

    Text: Benny Grude

    Category Minis | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare