• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • U11 on Tour – Bericht von Trainer Grude

    Von Ludwig Schwabe | 23. Februar 2011

    1289817312.jpg

    Am vergangenen Sonntag konnten die U11’er des USV Potsdam zwei weitere Siege einfahren und somit ihren ersten Tabellenplatz manifestieren.

    Den ersten Test stellte der BBC Cottbus dar, gespickt mit rachelüsternen Spielern unter 11 Jahren, die sich allesamt für die Heimniederlage ihrer 2.Herrenmannschaft einen Tag zuvor gegen die Oberligaauswahl des USV Potsdam revanchieren wollten. Also eigentlich noch einmal genau das gleiche Matchup, bloß mit den kleinen Minispielern der jeweiligen Vereine und demnach einfach durch zwei dividiert, oder? Nein? Doch!
    Der kämpferische Spielverlauf und das knappe Endergebnis waren ein Déjà-vu für Co-Trainer Benny Grude, dem Cottbusser Kampfgericht/Schiedsrichter und den Anhängern aus Cottbus.

    So gestaltete sich ähnlich wie am Samstag ein enges Spiel, bei dem sich keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Auf Seiten der Postdamer stach an diesem Tag einzig und allein Florian Butz hervor und avancierte mit 18 Punkten und 9 Rebounds zum besten Spieler. Nach den ersten zwei Achteln stand es noch 16:5 für Potsdam, doch dieser Vorsprung schmolz bis Ende des dritten Viertels auf nur einen Punkt weg. In die entscheidenden letzten zwei Achtel schickte das Trainerduo Gienapp & Grude dann ihre besten Spieler aufs Feld, um doch noch mit einem Sieg davon zu kommen. Bedauerlicherweise hätte es jedoch nicht enger laufen können und das Spiel war bis in die letzten Sekunden offen. Letztendlich hatten die USV’ler (viele werden jetzt sagen, genauso wie beim Playoffspiel) den Basketballgott auf ihrer Seite und gewannen das Spiel mit nur zwei Punkten Unterschied zum Endstand von 43:41. Und jetzt sind diejenigen dran, die aufgepasst haben: 43×2= 86 (Potsdam), 41×2=82 (Cottbus). Ein klitzekleiner Cottbusser Punkt ist aus mathematischen Gründen auf dem Weg geblieben, er hat es nicht mehr geschafft. Aber bis auf diese Ausnahme fast ein identisches Ergebnis mit dem des Vortages…to be continued!

    Das zweite Spiel hielt die Lok Bernau bereit, die bereits alle Kohlen eingeworten hätte, während sich Potsdam und Cottbus noch auf dem Spielfeld bekriegten. Es schien jedoch auf dem Parkett anders zu laufen. Die USV’ler hatten sich wahrscheinlich richtig warm gespielt und konnten jedes Achtel für sich entscheiden. Eine bessere Teamleistung als im ersten Spiel begünstigte ein deutlichen Spielverlauf und Ergebnis. Gut aufgelegt waren Inde Volck ( 20Punkte/ Wurfquote: 83%!), Florian Butz ( 18Pkt, 6 Reb ) und Gian Schröder ( 10Pkt, 7Steals ). So kam es zu einem klaren Sieg der Potsdamer ( 67:38 ).

    Den nächsten Spieltag haben die U11’er am 19 März in Bernau.

    Text: Benny Grude

    Category Minis | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare