• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Titel im Blick – U14 im Final Four

    Von Ludwig Schwabe | 1. April 2011

    1301007942.jpg

    Am Wochenende greift die U14 als zweites Team des USV nach den Herren I in dieser Saison nach dem Meistertitel. Als bisher ungeschlagener Tabellenführer der regulären Saison richtet der USV das Final Four in heimischen Gefilden aus. Aus Mangel an freien Hallen in Potsdam konnte dank großer Elterninitiative die Halle des Wolkenberg-Gymnasiums in Michendorf (Am Wolkenberg 14, 14552 Michendorf) als Spielstätte gewonnen werden. Hier treffen die Jungs von Trainer Müller am Samstag, den 2.04 zunächst im Halbfinale auf den Eisenhüttenstädter BV (10:00) und im Falle eines Erfolges auf den Sieger der Partie BG Schwedt – Lok Bernau (Finale um 14:00).

    Die U14 hat bisher eine nahezu perfekte Saison hinter sich, die nun noch möglichst durch den Meistertitel gekrönt werden soll. Nach 16 Spielen der Hinrunde geht der USV ohne Niederlage, mit einem deutlichen Vorsprung und somit auch als Favorit in dieses Meisterturnier. Gleichzeitig warnt Trainer Müller auch vor zuviel Leichtsinn: „Dies ist ein Jugendturnier und ich will das Ganze nicht mit zuviel Ehrgeiz und Erwartung an die Jungs überfrachten. Gleichzeitig will ich auch nicht, dass die Mannschaft überheblich oder zu locker ob unserer bisherigen Siegesserie an die Spiele geht. Ich wünsch mir von der Mannschaft Spaß am Spiel und Einsatz, dann ist alles möglich“.

    Im ersten Spiel trifft die U14 auf den Eisenhüttenstätter BV, der sich in den letzten Spielen noch klammheimlich an dem schwächelnden BBC Cottbus vorbei auf den vierten Platz schieben konnte. In den bisherigen Spielen der Saison konnte die USV-U14 jeweils deutlich siegen und geht favorisiert in die Partie. Im Hinspiel siegte der USV angeführt von Lukas Sweetwood (32 Punkte), Tristan Grimm (16) und Jonas Winter (14) mit 90:28. Auch das Rückspiel im März endete klar zu Gunsten der USVler (99:32). Diesmal ließ Raffael Eifler sein Können aufblitzen (30 Punkte), erneut unterstützt von Grimm (15) und Winter (14).

    Im Falle eines Sieges würde die Mannschaft von Trainer Müller im Finale um 14:00 auf den Sieger des anderen Halbfinales treffen (Schwedt vs. Bernau). Auch hier konnte der USV alle bisherigen Partien gewinnen, dies aber beileibe nicht so deutlich wie gegen Eisenhüttenstadt. Gegen den Tabellendritten der Hinserie, Lok Bernau gab es ein relativ enges Spiel (70:64), sowie einen klaren Erfolg (86:49). Die größte Hürde in Richtung Meisterschaft stellt wahrscheinlich die BG Schwedt dar. Angeführt von den Topscorern Marco Rahn (46,7 Punkte im Schnitt!) und Fabian Hahn (30,7) machte Schwedt den Potsdamer das Leben am ehesten schwer. Konnte man das Hinspiel noch relativ deutlich mit 75:51 gewinnen, war der USV diesmal am dichtesten an einer Niederlage dran (67:66).

    Diese Konstellation dürfte für ein spannendes und unterhaltsames Turnier sorgen. Dabei kann der USV aus dem vollen Schöpfen. Das Team um die Leistungsträger Lukas Sweetwood und Rafael Eifler und Kapitän Luc Guder freut sich auf das Turnier. Alle Eltern und Fans sind um 10:00 Uhr zum Tipoff herzlich eingeladen und willkommen!

    Category Jugend | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare