• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • U12 gewinnt Meisterschaft

    Von Steven Sticken | 13. April 2011

    1302878137.jpg

    Ein weiterer Landesmeistertitel wurde letzten Sonntag von einer Potsdamer Mannschaft klargemacht. Die U12’er Truppe des USV, gecoacht vom Trainergespann Gienapp/Grude, reiste nach Mahlow, um dort gegen Königs Wusterhausen und die Heimmannschaft Mahlow SV ihren letzten Spieltag zu bestreiten und hinter dem großen Ziel, die Landesmeisterschaft U12, ein Häkchen machen zu können.
    Aber da gab es noch zwei Mannschaften, die den Potsdamer Kids ein Strich durch die Rechnung ziehen wollten.

    Das erste Spiel: USV vs. KW
    Der Tabellenletzte sollte eigentlich keine große Hürde sein, doch wie man weiß, ist es im Sport manchmal wie in der Tierwelt: Auch eine in die Ecke gedrängte Katze kann fauchen, zuschlagen und eine Menge Schaden anrichten!
    Und genau dieses Bild enstand von Beginn an. Der USV schwächelte, viel zu viele erzwungene Aktionen auf dem Feld, Fehlpässe, keine Defense und der Korb schien auch vernagelt. Hatte die Katze ihre Krallen eingesetzt und die Luft aus dem Potsdamer Ball gelassen? KW hingegen konnte auf Augenhöhe mitspielen und so endete das erste Viertel mit 10:11 zugunsten des USV-…mager! Im zweiten Viertel bestätigte KW punktemäßig ihr erstes Viertel, doch der USV zieht mit 10 Punkten davon, sodass man mit einem Halbzeitstand von 20:31 in die Kabine ging. Die Spieler zeigten ab dem dritten Viertel Herz und starteten ein komplett anderes Spiel, überrollen ihre Gegner mit einem Fastbreak nach dem anderen, treffen ihre Würfe, verteidigen gut und machen ingesamt 30 Punkte allein in dieser Spielperiode. Das entscheidende Viertel zeigte ein ähnliches Bild und so konnte das Spiel nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 89:45 gewonnen werden. Naome Adonri (17Pkt, 14Reb), Lorenz Domrös (18Pkt), Inde Lou Volck (15Pkt, 5Reb) und der am Triple-Double kratzende Jonathan Eifler (12Pkt, 9Reb, 7Steals) trugen die Mannschaft in diesem Spiel auf ihren Schultern. Erste Challenge gemeistert.

    Das zweite Spiel: USV vs. Mahlow
    Um dieses Spiel nicht so unkonzentriert zu starten, wie es bereits im vorhergehenden Spiel der Fall war, überlegten sich die Trainer eine Motivationsunterstützung für dieses Spiel. Diese zeigte von Beginn an Wirkung, die Mannschaft spielte gut zusammen aber die Mahlower Spieler waren ebenfalls motiviert bis in die Haarspitzen, sodass sich ein recht knappes erstes Viertel ergab (17:11), jedoch die USV’ler eine sechs-Punkte-Führung mit in das zweite Viertel nahmen. Dort konnten sie das Tempo nochmals erhöhen und mit 17 Punkten Abstand in die Halbzeitpause schlendern (40:23). In der zweiten Halbzeit punkteten die USV-Spieler noch besser, verteidigten noch härter (Lorenz Domrös und Henri Raeck mit jeweils 6Steals!) und wurden dadurch auch in ihrer Spielweise immer selbstbewusster. Von diesem Selbstbewusstein ließ sich der frisch gebackene U14-Landesmeister Lorenz Domrös (44Pkt, 11Reb, 6Steals) besonders anstecken und scorte nach belieben, bis ihn dann irgendwann die Schlusssirene zu Spielende (notgedrungen) bändigte. Außerdem konnten sich der blitzschnelle Henri Raeck (10Pkt, 6Steals, 3Reb), Jannis Hanselmann (11Pkt/5-7FG, 7Reb, 3Steals), Nico Leins (9Pkt, 2Steals) und Kapitän Christoph Baecker (8Pkt, 4Reb) durch gute Leistungen herausheben. Eine gut gelaunte Potsdamer Mannschaft konnte am Ende des Spiels voller Stolz auf die Anzeigetafel blicken (89:42), die (dem Großteil der Spieler viel zu großen) Meisterschafts T-Shirts entgegennehmen und den alles klarmachenden Sieg der Saison 2010/2011 feiern.

    Für Headcoach André Gienapp ist es nach 7 Jahren Coaching im Minibereich des USV Potsdam der erste Meisterschafttitel in der Altersgruppe U12. Das macht diesen Titel umso schöner und erweckt natürlich einen unglaublich großen Stolz beim Trainerduo Gienapp und Grude. Die U12’er Mannschaft des USV Potsdam – Landesmeister 2010/2011.
    Häkchen gemacht…

    Text: Benny Grude
    Foto: Martin Eifler

    Category Minis | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare