• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Abenteuer Regionalliga beginnt – USV auswärts bei Empor Berlin

    Von Ludwig Schwabe | 29. September 2011

    Der brandenburgische Oberligameister USV Potsdam beginnt am Wochenende nach Monaten der intensiven Vorbereitung seine Saison als Aufsteiger in der 2. Regionalliga Ost. Nach dem Rückzug des Halleschen SC 96 und dem damit verbundenen Ausfall des Heimauftaktes am letzten Wochenende trifft die Mannschaft um den neuen Trainer Burkhard am Samstag, den 1.10. um 18:00 (Sporthalle des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums Berlin Prenzlauer Berg, Wichertstraße 25/29 (obere Halle) 10439 Berlin) auswärts auf den bisherigen Tabellenzweiten Empor Berlin.

    Nach einer verletzungsreichen Vorbereitung kann Trainer Burkhard dabei endlich wieder auf einen nahezu vollständigen Kader zurückgreifen. Einzig die Center Axel Schubert (Knieverletzung) und Neuzugang Chris Marx (Patellasehnenreizung) fehlen noch.  Auch die Neuzugänge Christof Thauern (BG 2000) und Marek Grund (DJK Neustadt) werden ihr Debüt für den USV feiern. Die zahlreichen Verletzungen sind vordergründig mit dafür verantwortlich, dass Trainer Burkhard sein Team noch nicht ganz auf dem von ihm gewünschten Niveau sieht. „Es mangelt noch etwas an der Feinabstimmung. Zwar war das Trainingslager vor zwei Wochen noch mal ein deutlicher Schritt nach vorne, aber durch die Verletzungen sehe ich uns, was die Spielkultur und das Funktionieren unserer offensiven und defensiven Systeme betrifft, noch etwa einen Monat von meiner Zielstellung entfernt“.

    Mit Empor Berlin stellt sich den USV-Herren auch umgehend eine der stärkeren Mannschaften der 2. Regionalliga entgegen. „Empor ist eine starke Truppe. Besonders auf den Flügel Sean Michael Jackson und Power Forward Alexander Michael O’Brian Bisaro wird aufzupassen sein“, warnt Burkhard. Ebenjener Jackson (21 Punkte) und der 2,05 m große und auch aus der Distanz sehr gefährliche Bisaro (14) waren es im Verbund mit Tino Rohde (22), die Empor am ersten Spieltag zu einem knappen Sieg (79:75) gegen die BG Zehlendorf verhalfen.

    Trotzdem formuliert Trainer Burkhard seine Ziele für den Saisonauftakt ehrgeizig: „Wir wollen trotz des noch nicht optimalen Leistungsstandes das Spiel bis zum Ende eng gestalten und unser Spiel spielen. Dafür ist es wichtig, dass wir von Anfang an konzentriert und engagiert bei der Sache sind. Das fehlte in den bisherigen Testspielen manchmal, ist aber in der Form bei einer so jungen Mannschaft normal. Um auf dem Regionalliganiveau mithalten zu können, ist diese Stabilität aber unabdingbar.“

    Der Saisonauftakt findet im nahen Berlin statt, so dass die Distanz für alle USV-Begeisterten kein Hindernis sein sollte. Das erste Heimspiel bestreitet der USV dann am kommenden Wochenende, am Samstag, den 8.10.11 in der Universitätssporthalle Golm. Gegner ist Future Basket Berlin.

     

    Category Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Abenteuer Regionalliga beginnt – USV auswärts bei Empor Berlin”

    1. Die Sense sagt:

      Lennart ist leider raus fürs Wochenende. Gestern im Herren-II-Training kleinen Finger der rechten Hand gebrochen oder zumindest ausgekugelt. Sah nicht schön aus. Gute Besserung!

    Kommentare