• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Weiter geht die wilde Fahrt – USV auswärts in Hermsdorf

    Von Ludwig Schwabe | 21. Oktober 2011

    Mal wieder nach Berlin geht es am vierten Spieltag der 2. Regionalliga Ost für die ersten Herren des USV Potsdam. Am Samstag, den 22.10. um 19:00 (Spielort: Place Molière 4, 13469 Berlin) trifft das Flaggschiff des USV auf den Absteiger aus der 1. Regionalliga, den VfB Hermsdorf.

    Der VfB Hermsdorf, unlängst noch in der 1. Regionalliga unterwegs, startete durchwachsen in die Saison. Nach zwei Auftaktniederlagen zuhause gegen Königs Wusterhausen (67:69) und bei der BG Zehlendorf (69:78) gelang am dritten Spieltag gegen die zweite Mannschaft des DBV Charlottenburg endlich der erste Sieg (68:58). So findet sich die Mannschaft, die angeführt wird von Comboguard und VfB-Urgestein (seit 2004) Marcel Karge (15,3 Punkte/Spiel) und dem talentierten Aufbauspieler Serge Lopez Nünez (13,0),  zurzeit auf dem fünften Tabellenplatz wieder. USV-Trainer Alexander Burkhard sieht sein Team vor einer schweren Aufgabe: „Hermsdorf tritt nahezu mit der gleichen Mannschaft wie letztes Jahr in der 1. Regionalliga an. Gegen diese sehr erfahrene Mannschaft dürfen wir keinesfalls wie gegen Future auftreten, sonst setzt es eine deutliche Niederlage“.

    Das Lazarett des USV will und will sich leider in dieser frühen Phase der Saison nicht lichten: Neben dem Langzeitverletzten Chris Marx zeigten sich Routinier Daniel Thiel und Power Forward Michael Weise angeschlagen. Ihr Einsatz für das Wochenende ist fraglich. Dagegen wird USV-Jungspund Lennart Guder sich und seinen unlängst ausgekugelten rechten kleinen Finger zum ersten Mal in das Regionalligagetümmel werfen.

    Im Vergleich zur letzten Heimniederlage gegen Future Basket Berlin erwartet Trainer Burkhard am Wochenende eine deutliche Steigerung von seiner Mannschaft: „Da müssen wir noch weitere Schritte nach vorne gehen. Wir werden versuchen, schneller und freier zu spielen und auch verstärkt durch unsere „early offense“ zu punkten. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft das gerade gegen ein Kaliber wie Hermsdorf umsetzt“. Gleichzeitig muss die eigentliche Stärke des USV-Spiels wieder greifen: „Auf der Defensive lag der Schwerpunkt der Saisonvorbereitung. Leider haben wir uns da im letzten Spiel einiges von dem was in der Vorbereitung und im ersten Spiel erarbeitet und gezeigt wurde, kaputt gemacht. Hier müssen wir auf unser eigentliches Niveau zurückkehren“.

    Zum nächsten Heimspiel lädt der USV dann am kommenden Wochenende gegen den alten Bekannten und stark aufgerüsteten Ligafavoriten Königs Wusterhausen ein (29.10.2011 17:00, OSZ I).

     

    Category Herren I | 5 Kommentare »

    Home

    5 Kommentare to “Weiter geht die wilde Fahrt – USV auswärts in Hermsdorf”

    1. DanLee sagt:

      Jungs, einfach weiter machen! Wenn ihr euren eigenen Trend aufrecht erhaltet, gewinnt ihr am Samstag mit 2 😉

    2. Bernd M. sagt:

      Super Leistung Jungs! Weiter so! Good Job!

    3. usvan sagt:

      RLN-Stats + Kurzbericht aus Hermsdorfs Sicht:
      http://www.basketball-bund.net/public/ergebnisDetails.jsp?type=1&spielplan_id=697209&liga_id=9345&defaultview=1

      Enge Kiste, Schade…kämpft weiter, dann kommen auch die ersten Siege.

    4. Fan sagt:

      Viel Erfolg in Hermsdorf! Gebt alles!

    5. Usvan sagt:

      da kann man doch perfekt erst zu Alba II gegen Stahnsdorf Pro-B und dann noch zum ersten Herren Spiel!

    Kommentare