• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Brandenburger Regionalligaduell – USV empfängt Red Dragons

    Von Ludwig Schwabe | 27. Oktober 2011

    Tabellenerster gegen Tabellenletzten, fünf Siege ohne Niederlage auf der einen Seite und ein Liganeuling aus der Landeshauptstadt noch ohne Sieg und Glück auf der anderen Seite – die Fronten scheinen klar, wenn der USV am Samstag, den 29.10.11 um 17 Uhr im heimischen OSZ I (Jägerallee 23 14469 Potsdam) auf die Red Dragons aus Königs Wusterhausen trifft.

    Die Red Dragons kristallisieren sich dabei in ihrer zweiten Saison in der Regionalliga immer mehr als Favorit heraus. Nachdem in der letzten Saison trotz etlicher Verstärkungen zur Saisonhälfte trotzdem der Abstieg aus der 2. Regionalliga Ost nicht abgewendet werden konnte (KW konnte nachrücken, da Friedenau zurüchgezogen hatte), wurde personell vor dieser Saison nochmals ordentlich aufgerüstet. Dabei trifft der USV auf viele bekannte Gesichter unter den Neuzugängen: Steve Krajewski, Sebastian Schmohl, Bastian Bloch, Leon Rothenbacher (alle Bernau bzw. Stahnsdorf) und der Ex-USVler Friedrich Schenk verstärkten die Dragons und liessen die Durchschnittsgröße auf stolze 1,95m steigen. In den bisherigen fünf Spielen konnten insbesondere die erfahrenen Krajewski (17,4 Punkte/Spiel) und Schmohl (20,4) auftrumpfen, aber auch Friedrich Schenk (10,6) überzeugte von der Bank kommend.

    Bei den Potsdamern hofft Trainer Alexander Burkhard den Positivtrend des letzten Spiel gegen Hermsdorf fortzusetzen. „Wir sind zwar klarer Außenseiter. Ich hoffe aber, dass wir vor heimischen Publikum trotzdem bis zum Ende in Schlagdistanz bleiben können“. Bis auf Micha Weise und Chris Marx kann Burkhard auch auf die volle Kaderstärke setzen. Defensiv konnte der USV bisher bis auf die Ausnahme gegen Future Basketball Berlin immer überzeugen, nur offensiv haperte es doch etwas. Auch hier war bei der knappen Niederlage gegen Hermsdorf Besserung in Sicht. „Spannend wird, wie sich meine Mannschaft gegen die große Dragonsmannschaft und deren wahrscheinlich 40 minütige Zonenverteidigung schlagen wird“, so ein hoffnungsvoller Trainer Burkhard. Letztlich hat er aber auch das große Bild im Blick, wenn er auf das Spiel am Wochenende schaut: „Wir haben uns vor fünf Wochen aufgrund der vielen Verletzungen in der Vorbereitung die Zeit bis nach dem Spiel gegen Königs Wusterhausen gegeben, um auf Liganiveau zu kommen. So gilt auch für das kommende Spiel: Das Resultat zählt noch nicht, sondern die Entwicklung der Mannschaft“.

    Im heimischen OSZ wird wie immer Frank Zander für das leibliche Wohl sorgen. Der USV bittet seine Fans und Gäste die Parkplätze im nahe liegenden Ulanenweg zu nutzen. Der Eintritt beträgt wie immer einen Euro (außer für Kinder unter 12 Jahren).

     

    Category Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Brandenburger Regionalligaduell – USV empfängt Red Dragons”

    1. und... sagt:

      …das schreibt der Gegner: http://www.basket-kw.de/

    Kommentare