• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • USV weiter sieglos – Deutliche Niederlage gegen Tabellenführer

    Von Ludwig Schwabe | 30. Oktober 2011


    In einem schnellen und rassigen Spiel musste sich Liganeuling USV Potsdam am Wochenende vor heimischer Kulisse letztlich deutlich mit 67:96 (33.49) dem derzeitigen Branchenprimus Red Dragons Königs Wusterhausen geschlagen geben. Nach der vierten Niederlage im vierten Spiel bleibt der USV punktgleich mit der DBV Charlottenburg Tabellenletzter, während Königs Wusterhausen ungeschlagen das Feld der 2. Regionalliga Ost anführt.

    Die Mannen von Trainer Burkhard gingen als klarer Außenseiter in die Partie, hatten sich aber nichtsdestotrotz vorgenommen, den Ausgang des Spiels eng und offen zu gestalten. Diesem hehren Vorhaben setzten die entschlossenen Gäste mit einem 8:0 Lauf zu Beginn des ersten Viertels aber umgehend ein entschlossenes Ausrufezeichen entgegen. Trainer Burkhard versuchte den Spielverfluss der Red Dragons, die ohne ihren etatmäßigen Spielmacher Jacob Ndi antraten, in der Folge durch eine aggressive Ganzfeldverteidigung zu brechen. Dies zeigte kurz Wirkung, Potsdam konnte den Abstand allerdings nur gleichhalten und nicht entscheidend verkürzen (13:22 nach dem ersten Viertel).

    Offensiv zeigte sich Potsdam wie schon am letzten Spieltag in Hermsdorf verbessert: Michael Warsitzka setzte sein Feuerwerk von der Dreierlinie fort, auch Patrick Isensee und der „Golden Oldie“ Daniel Thiel hatten anscheinend massig Zielwasser getrunken und Potsdam gelang es insgesamt acht Dreier einzunetzen. Zudem konnte erneut die Zahl der Ballverluste gering gehalten werden (17). Leider liess sich KW nur kurz von der Ganzfeldpresse beeindrucken und gewann durch einen erneuten Lauf (12:2) wieder klar Oberwasser (18:4 nach 18 min.). So sahen sich die USVler schon zur Halbzeit einem zu deutlichen Rückstand (33:49) gegenüber.

    Auch das dritte Viertel (12:23) entschied Königs Wusterhausen für sich, zu mager fiel die offensive Ausbeute des USV in dieser Phase aus und ein zwischenzeitlicher 14:0 Lauf der Gäste besiegelte das Schicksal der Heimmannschaft endgültig. Zwar konnte der USV zur Freude der zahlreichen Fans im heimischen OSZ I das letzte Viertel nahezu ausgeglichen gestalten (22:24), dies änderte aber nicht an der letztlich sehr deutlichen und verdienten Niederlage (67:96).

    Insgesamt wurden dem USV besonders im Reboundverhalten (körperliche) Grenzen aufgezeigt (30:53 Reboundverhältnis). Die hünenhaften Gäste nutzten besonders in Gestalt von Leon Rothenbacher (11 Rebounds) und dem Ex-Potsdamer Friedrich Schenk (13, davon 9 offensiv) ihre Vorteile und bescherten ihrer Mannschaft ein ums andere Mal neue Ballbesitze. Potsdam zeigte sich insgesamt verbessert, wiederum gelang es aber nicht durch Zug zum Korb ausreichend einfache Korbmöglichkeiten bzw. Freiwürfe zu kreieren. Beste Werfer waren Michael Warsitzka für den USV (22 Punkte), sowie Bloch (18 Punkte) und Krajewski (17) bei den Red Dragons, die zudem fünf Spieler zweistellig punkten sahen.

    Statistik zum Spiel

     

    Category Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “USV weiter sieglos – Deutliche Niederlage gegen Tabellenführer”

    Kommentare