• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Klar geschlagen – USV verliert gegen Berlin Baskets

    Von Ludwig Schwabe | 5. Dezember 2011


    Es hat nicht sollen sein: Der USV verlor am vorletzten Spieltag der Hinrunde der 2. Regionalliga Ost zuhause deutlich und verdient mit 60:92 (29:50) gegen die Berlin Baskets und verweilt vorerst auf dem achten Tabellenplatz.

    Aktuelle Tabelle

    Vor dem Spiel hatte Trainer Burkhard noch auf eine Trotzreaktion angesichts der deutlichen Niederlage am vorherigen Spieltag gegen den SSC Südwest Berlin gehofft und schickte die dementsprechend motivierte Starting Five um Paul Naumann, Fimpel, Warsitzka, Fock und Grund auf das Parkett. Doch schon früh zeigte sich, daß das wohl nicht der Tag der USVler werden würde. Die zwar ohne klassischen Center aufgelaufenen, dafür im Durchschnitt aber größeren und variableren Berliner traten von Anfang an locker und entschlossen auf. Immer wieder riss das Team durch einfachen Zug zum Korb und variables Passspiel Lücken in die Potsdamer Verteidigung und fand den offenen Mann und einfache Wurfmöglichkeiten. So manövrierte sich der USV schon nach dem ersten Viertel in eine schwierige Position (14:28). Besonders das Offensivspiel der Potsdamer wirkte verkrampft, kaum einfache Würfe kamen gegen die flexible und bewegliche Verteidigung zustande, zudem machte sich das Team durch unnötige Ballverluste erneut das Leben schwer (Ballverluste USV 25, Berlin 11). So verliessen die Mannen von Trainer Burkhard das Feld zur Halbzeit angesichts des hohen Rückstandes mit hängenden Köpfen (29:50).

    Im dritten und vierten Viertel startete der USV mehrere Miniläufe, auf die die Berliner allerdings immer wieder die passenden Antworten fanden. Letztendlich fand der USV nie richtig Zugriff auf das Spiel, auch die sonst so verlässige Verteidigung der Potsdamer schüttelte ein, an diesem Tage überlegenes Berliner Team immer wieder lässig ab. So erntete der USV eine verdiente 60:92 Niederlage. Auf USV-Seite überzeugten noch am ehesten Paul Naumann (14 Punkte/ 15 Rebounds) und Micha Warsitzka (11), während bei den mannschaftlich ausgeglichenen Baskets fünf Spieler zweistellig punkteten.

    Komplette Statistik USV vs. Berlin Baskets

    Der USV hat nun noch die Chance, sich vor der Weihnachtspause am kommenden Sonntag, den 11.12. um 15 Uhr beim bisher sieglosen Tabellenletzten ISS Berlin zu revanchieren und für einen versöhnlichen Jahresabschluss zu sorgen.

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare