• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • My home is my castle – USV empfängt BGZ

    Von Ludwig Schwabe | 9. Februar 2012

    Im Abstiegskampf der 2. Regionalliga Ost sucht der USV Potsdam Zuflucht und Stärke auf heimischen Parkett. Am Samstag, den 11.02.12 um 18 Uhr empfängt das Team von Trainer Alexander Burkhard in der Unisporthalle Golm den Tabellenfünften BG Zehlendorf.

    Dabei müssen für den USV nach den letzten Ergebnissen so langsam Leistung,Glück und Fügung in Form von zählbaren Ergebnissen zusammenkommen. Bisher profitieren die Potsdamer noch von der Erfolglosigkeit der hinter ihnen platzierten Konkurrenz. So wandelt der USV seit Wochen auf dem schmalen Grat knapp über den Abstiegsrängen. Doch USV-Trainer Burhard lässt sich auch angesichts der letzten deutlichen Niederlage gegen den Favoriten aus Königs Wusterhausen nicht aus der Ruhe bringen und will schon gar nicht von Pflichtsiegen sprechen: „Man kann es nur mantrahaft wiederholen: Wir müssen die Ruhe bewahren. Wir waren und werden im Abstiegskampf bleiben. Nur, wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen und besonnen bleiben, werden wir diesen überstehen“.

    In der Hinrunde gelang nach der ersten Gewöhnung an das höhere Niveau der Regionalliga und einer ähnlich langen Durstrecke eben gegen jene BG Zehlendorf die Trendwende und es begann die drei Spiele währende Siegesserie. Dabei kam Paul Naumann zu seinem ersten Einsatz für den USV und startete gleich mit Isensee, Fock, Grund und Fimpel in die Partie beim Berliner Basketballurgestein BG Zehlendorf. Die ca. 100 Zuschauer in der John-F-Kennedyhalle sahen allerdings anfangs einen besseren Start ihres Teams (17:23 nach dem ersten Viertel). Im zweiten Viertel kämpfte sich der USV Punkt um Punkt an den Gegner heran und profitierte dabei einerseits vom starken Spiel der zweiten Garde (Warsitzka, Thauern und Thiel mit insgesamt 22 Punkten) und anderseits von der schwachen Freiwurfquote der Gastgeber in dieser Phase. Mit einer keineswegs beruhigenden 37:36 Führung gingen die Mannen von Trainer Burkhard schliesslich in die Halbzeitpause.

    Highlights des Hinspiels


    Im dritten Viertel begann erneut die BGZ wie die Feuerwehr und konnte, angeführt vom starken Flügel Benjamin Sommer, bis auf neun Punkte davonziehen. Hier offenbarte sich erneut eine schon wettgemacht geglaubte, alte Schwäche des USV, die Ballverluste (insgesamt 31). Doch auch auf die wesentliche Stärke seines Teams konnte sich Burkhard erneut verlassen: Zu keinem Zeitpunkt liess der Kampfgeist der Brandenburger nach und bis Viertelende wurde wieder auf sechs Punkte Rückstand verkürzt (53:59). Und endlich wurde dieser Einsatz einmal belohnt: Vier erfolgreiche Dreipunktewürfe zu Beginn des Viertels und eine zunehmend erfolgreichere Verteidigung brachten den Sieg für Potsdam in greifbare Nähe (5 Punkte Vorsprung kurz vor Spielende). Die BGZ konnte nochmals verkürzen und hatte mit der Schlusssirene noch die Chance zum Ausgleich, doch zur großen Erleichterung von Trainer und Spielern fand der letzte Dreier der Berliner sein Ziel nicht.

    Auf Potsdamer Seite feierte Paul Naumann einen tollen Einstand (14 Punkte, 18 Rebounds und 2 Blocks) und sorgte wesentlich mit dafür, daß Potsdam erstmals das Reboundduell für sich entscheiden konnte (41:21). Auf Berliner Seite wehrten sich Benjamin Sommer (28 Punkte) und Golo Grajewski (17) am energischten gegen die Niederlage.
    Stats USV vs BGZ

    Die BG Zehlendorf hat sich in  letzten Wochen weiter in der vorderen Tabellenhälfte etabliert und wird in den Punkterängen von Benjamin Sommer (16,8 Punkte/Spiel) angeführt. USV-Trainer Burkhard sieht dem Spiel optimistisch entgegen: „Ich hoffe, daß sich mit der Unterstützung unserer Fans das Blatt wieder zu unseren Gunsten wendet. Auch wenn die Ergebnisse der letzten Wochen ein negatives Bild zeichnen, stimmte mich unser Spiel positiv. Gegen KW waren wir anfangs sehr überzeugend und hatten dann einfach offensiv kein Glück. Gegen Future und Hermsdorff war ein Sieg bis zum Ende drin. Und genauso wird es gegen die BGZ sein“. Burkhard kann auf die volle Kaderstärke zurückgreifen, einzig Kapitän Henze muss für das Wochenende passen.

    Im heimischen Golm beträgt der der Eintritt wie immer einen Euro (außer für Kinder unter 12 Jahren).

    Category Herren I | 3 Kommentare »

    Home

    3 Kommentare to “My home is my castle – USV empfängt BGZ”

    1. Bernd M. sagt:

      Kam mir gestern vor, wie bei der Bundesligakonferenz von Radio Eins… Sehr spannender Sonntag! Glückwunsch an H2, sehr, sehr geil! Zu H1: Deutliche Leistungssteigerung. Schließe mich Lu an, wer sich zu sehr auf den Ref konzentiert, verliert den Fokus aufs Spiel! Schirileistung hin oder her, das hätte man aus eigener Kraft gewinnen können. Aber durch aufsteigende Tendenz bin positiv gestimmt, für die kommenden Spiele. Head up!

    2. Die Sense sagt:

      So wenig eine Linie bei den Schiedsrichtern zu sehen war, weigere ich mich das als Entschuldigung anzusehen. Stimme Danne zu, daß die letzten beiden Fehler (Ballverlust, Foul) nichts mit den Schiris zu tun hatten. Trotz allem waren wir vorne und haben das Ding in den letzten Sekunden selber hergeschenkt. Die Offensefouls von Bene und Nico waren vertretbar, da hätte es noch mehr geben können (gerade Nico wurde ein paar Mal durch Schrittfehler vor weiteren Fouls „gerettet“. Zehlendorf (besonders Sommer) hat sich besser auf die Schiris eingestellt. Insgesamt gute, kontrollierte Leistung, leider haben wir wenig Spielraum für Fehler…weiter so, dann kommen auch die Siege!

    3. winfuckingtastik sagt:

      It´s all about wining games. I still believe!

    Kommentare