• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Meister gesucht! – Landesliga-Final Four

    Von Ludwig Schwabe | 27. April 2012

    Am kommenden Wochenende ist es soweit: Das Final Four der Landesliga Brandenburg sucht den Meister der Saison 2011/2012. Dabei versuchen die Herren II als Ausrichter des Turniers eine trotz vieler Widrigkeiten bisher magische Saison erfolgreich abzuschliessen. Mit nur einer Niederlage am grünen Tisch geht die zweite Mannschaft des USV als Tabellenführer in das Turnier in der Universitässporthalle Golm. Am Samstag, den 28.04 um 10 Uhr trifft das Team von Trainer Florian Schäfer auf den SV Motor Falkensee. Anschließend (12 Uhr) spielen der Eisenhüttenstädter BV und die WSG Königs Wusterhausen II den zweiten Finalisten aus. Die Meisterschaft wird schließlich im Finale um 15 Uhr zwischen den beiden Halbfinalsiegern entschieden.

    Für den USV II unter Trainer Florian Schäfer war es schon jetzt eine sehr erfolgreiche Saison. Nach der nachträglichen Auftaktniederlage gegen Eisenhüttenstadt am grünen Tisch startete der USV eine Serie von elf Siegen in Folge. Dabei trotzte das Team den Langzeitverletzungen von Nico Czersanowski, Micha Weise, Alexander Will und Kapitän Ludwig Schwabe, fand unter der Führung von Kapitän 1b Max Fimpel als Einheit zusammen und bestach vor allen Dingen durch seine konsequente Verteidigung. Für Trainer Schäfer war besonders die positive Entwicklung der Jugendspieler im Kader Lohn für die Trainingsarbeit: „Lennart, Benny und Co. haben diese Saison einen ordentlichen Schritt nach vorn gemacht. Ich hoffe, das ist Ansporn für ihre weitere Entwicklung“. All das soll natürlich beim Final Four seine Fortsetzung finden.

    Im Halbfinale geht es nun schon zum fünften Mal in den letzten zwei Saisons gegen den SV Motor Falkensee, der durch die Bank mit erfahrenen Spielern besetzt, auch fünf altverdiente USV-Größen in seinen Reihen hat. Gingen die Spiele in der letzten Saison noch zweimal deutlich verloren, konnte sich der USV in dieser Spielzeit zweimal verdient, aber immer mit erheblichen Zittern gegen die Falkenseer durchsetzen. Zudem muss mit Max Fimpel eine der wichtigsten und konstantesten Säulen der Saison verletzungsbedingt passen. Wieder mit dabei sind dafür Ludwig Schwabe und wahrscheinlich auch Alexander Will. Aber auch Falkensee plagen erhebliche Verletzungssorgen: Topscorer Jens Potschwadek fällt mit einem Muskelfaserriß aus und auch hinter den Einsätzen von Ansgar Hamann und Jens Strehl stehen riesengroße Fragenzeichen. Für USV-Trainer Schäfer ist das alles nicht entscheidend: „Für uns ist es wichtig, die richtige Einstellung und den nötigen Biss zu finden. Dann liegt alles in unserer Hand“.

    Der Sieger dieser Partie trifft dann im Finale auf den Sieger des anderen Halbfinales Eisenhüttenstadt – Königswusterhausen II. Beide Teams starteten stark in die Saison, liessen aber nach der Jahreswende deutlich nach. Eisenhüttenstadt trat mit dem Ziel an, direkt den Durchmarsch aus der Bezirksliga in die Oberliga zu vollziehen und wird von Topscorer Florian Konneggen (20. Punkte/Spiel) angeführt. Die Red Dragons aus KWH auf der anderen Seite stellen ein gefährliches Team mit einer Mischung aus oberligaerfahrenen Recken und zahlreichen Jungspunden aus dem eigenen Nachwuchsbereich.

    Für das nötige „Brot“ zu den Spielen sorgt im heimischen Golm wie immer unser Cateringmaster Frank Zander und verschafft der Korbjagd damit wie schon so häufig in dieser Saison den passenden kulinarischen Rahmen.

    Category Herren II | 3 Kommentare »

    Home

    3 Kommentare to “Meister gesucht! – Landesliga-Final Four”

    1. Ludwig Schwabe sagt:

      So…Artikel ist noch um ein paar Infos ergänzt. Also USV Fans, kommt alle und kommt zahlreich!. Bis morgen.

    2. Die Sense sagt:

      @makke

      Props to mülli…

    3. Makke sagt:

      Wiedermal ein Hammer Banner! Saubere Arbeit!

    Kommentare