• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Unternehmen Aufstieg startet – Herren I empfangen Eisenhüttenstadt

    Von Ludwig Schwabe | 7. September 2012

    Das Flaggschiff des USV Potsdam hat nach einem kurzen und aufregenden Aufenthalt in der 2. Regionalliga Ost Appetit auf mehr bekommen. Nach dem Herzschlagfinale der letzten Saison und dem unglücklichen Abstieg treten die Herren I  die Oberligasaison 2012/2013 mit dem klar formulierten Ziel Wiederaufstieg an. Dazu empfängt der USV am Samstag, den 8.09. um 19 Uhr in der heimischen Unisporthalle Golm den Aufsteiger aus der Landesliga, den Eisenhüttenstädter BV.

    Der USV geht strukturell und personell mit einigen Veränderungen in die neue Saison. Im Herrenbereich wird wie bereits erwähnt die Anzahl der Teams nach dem Abstieg der Herren I auf drei reduziert. Im Jugendbereich entschied sich der USV -Trainerstab zur maximalen Förderung der USV – Talente, die Teams der U9, U10, U11 und U18 ab dieser Saison in den Spielbetrieb des Berliner Verbandes zu entsenden. U12, U14 und U16 vertreten den USV weiter in Brandenburg.

    USV -Trainer Alexander Burkhard musste nach intensiver Arbeit diese Saison aus beruflichen Gründen passen und „beschränkt“ sich auf die Arbeit und Planung im Hintergrund und in der Jugendförderung. Für ihn übernimmt der Meistertrainer der Herren II Florian Schäfer unterstützt von Axel Schubert das Ruder der Herren I. Auf der Spielerseite verließen einige Spieler des Regionalligateams den USV, Schäfer steht aber weiterhin eine äußerst schlagkräftige Truppe zur Verfügung. Eine Mischung aus letztjährigen Herren-I-Spielern (Henze, Zärl, Marx, Grude, Isensee, Benedikt Fimpel), Landesligameistern (Max Fimpel, Lennart Guder, Jan Johannes, Brzezinski, Benny Gienapp und Lasse Hansen), Neulingen (Matthias Luderich) und einem prominenten und sehnsüchtig erwarteten Heimkehrer (René Sperling) ist heiß auf den Saisonstart.

    Die bisherigen konsequenten und intensiven Wochen der Vorbereitung zeigten in den Turnieren bei den Weddinger Wieseln, dem Hermsdorf-Cup und Testspielen gegen die BG Spandau und die BG Zehlendorf bereits Wirkung und Erfolg: Gegen Landes- und Oberligisten wurden jeweils gewonnen, während es in den Spielen gegen die Regionalligisten nur knappe Niederlagen gab. USV-Co-Trainer Schubert zeigt sich denn auch zufrieden: „Wir knüpfen an die Grundvorlagen der letzten Saison an und sind bereit für die neue Saison“.

    Leider geht der USV etwas dezimiert in die Auftaktpartie in Golm. Max Fimpel, Benny Gienapp (DBB-Sichtungslehrgang) müssen passen, während Isensee und Marx verletzungsbedingt noch länger ausfallen. Auf der gegnerischen Seite erwartet Schubert im Landesligaaufsteiger Eisenhüttenstadt eine „Wundertüte“. Der EBV musste seinen stärksten Spieler Florian Konneggen ziehen lassen und stellt eine junge, athletische, aber auch unerfahrene Truppe.

    Zum ersten Heimspiel der Saison und Auftakt der Mission „Wiederaufstieg“ lädt der USV alle Fans am Samstag, um 19 Uhr in die Unisporthalle Golm (Karl-Liebknecht-Strraße 24-25; PLZ 14476). Für das leibliche Wohlfühlklima sorgt wie immer unsere kulinarische Allzweckwaffe Frank Zander. Der Eintritt beträgt wie gewohnt einen Euro.

     

    Category Allgemein, Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Unternehmen Aufstieg startet – Herren I empfangen Eisenhüttenstadt”

    1. Makke sagt:

      Ich kann leider nicht dabei sein.
      Wünsche dem Team auf jeden Fall einen super Saisonstart und bin gespannt wie sich die kulinarische Allzweckwaffe auf die neue Saison vorbereitet hat.

    Kommentare