• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Gelungener Auftakt – Sieg gegen Hütte

    Von Ludwig Schwabe | 10. September 2012

    Anfangs mit Sand im Getriebe konnte der USV seine Aufstiegsambitionen durch ein entschlossenes drittes Viertel zur Saisoneröffnung in der Basketballoberliga Brandenburg unterstreichen. Am Ende stand ein deutlicher 92:63 (40:34) Sieg gegen den Aufsteiger Eisenhüttenstädter BV.

    Aktuelle Tabelle der Oberliga Brandenburg

    Die Potsdamer begannen etwas ersatzgeschwächt durch zahlreiche Ausfälle mit Brzezinski, Will, Luderich, Henze und Zärl und kämpften anfangs mit einigen Anlaufschwierigkeiten. Auf der Gegenseite sah man sich überraschend dem eigentlich schon als Abgang vermeldeten Leistungsträger Florian Koneggen gegenüber. Doch zunächst war es der kleine Aufbauspieler Paul Schulz (insgesamt 20 Punkte/ 8-10 FG), der immer wieder Katz und Maus mit der Potsdamer Verteidigung spielte und durch einfachen Zug zum Korb wiederholt punktete (19:16 nach dem ersten Viertel). Der USV dagegen präsentierte sich zunächst nicht ausreichend konsequent in der Verteidigung und machte auch Trainer Schäfer nicht allzuviel Freude: „Wir haben uns nachlässig gerade im Vergleich zu den engagierten Auftritten in den letzten Testspielen gegen Südwest Berlin und die BG Zehlendorf gezeigt. Man hat deutlich gemerkt, daß dies das erste gemeinsame Spiel eines neu zusammengestellten Teams war“. Im zweiten Viertel war es dann Neuzugang und Flügel Matthias Luderich, der seine Chancen in der Offensive suchte, nutzte und so die Eisenhüttenstädter auf minimalem Abstand halten konnte (40:34 zur Halbzeit).

    Wie schon so häufig zeigte dann die Halbzeitansprache Wirkung und ein verwandelter USV zog die Zügel in der Defensive an und konnte als Konsequenz erzwungener Ballverluste häufig einfach punkten. Ein zwischenzeitlicher 20:1 Lauf im dritten Viertel entschied das Spiel fast schon vorzeitig die Gastgeber (Drittes Viertel 31:12 für den USV). Im vierten Viertel sorgte dann der erneut aufkommende Schlendrian gekoppelt mit der Umstellung des Gegners auf eine Zonenverteidigung wieder für minimale Zornesröte im Gesicht des Chefcoaches. Letztlich konnte der USV aber auch dieses Viertel für sich entscheiden und wurde mit einem 92:63 Auftaktsieg belohnt.

    Auf Potsdamer Seite punkteten Luderich (21) und Guder (16) am erfolgreichsten, während Center Hagen Zärl (12 Rebounds/ 7 offensiv) gerade in der ersten Halbzeit ordentlich unter beiden Brettern abräumte. Paul Schulz wurde Topscorer (20) der Gäste, bei denen Konneggen mit einer eher unterdurchschnittlichen Quote glücklicherweise unter seinen Möglichkeiten blieb.

    Komplette Statistik USV vs Eisenhüttenstadt

    USV-Trainer Schäfer zeigte sich angesichts der Umstände (Ausfälle, Auftaktnervosität) zufrieden und blickte schon in Richtung nächstes Spiel: „Wir waren nicht in Bestbesetzung, aber hier machte sich unser qualitativ tief besetzter Kader bezahlt. Mir hat nicht gefallen, daß wir nicht mit dem gewohnten Niveau und den Erfahrungswerten aus der letzten Saison begonnen haben. Gleichzeitig beruhigt mich die Tatsache, daß wir, wenn erforderlich, dieses abrufen können. Im Hinblick auf das Spiel in Fürstenwalde erwarte ich aber eine weitere Leistungssteigerung“. Zu den Woodstreetgiants aus Fürstenwalde reist der USV am Samstag, den 15.09. um 18 Uhr. Dort erwartet die Potsdamer nach der deutlichen Niederlage der Fürstenwalder gegen Lauchhammer (50:84) in der kleinen Halle in der Grünstraße vor stimmungsvoller Kulisse sicherlich ein Team, das auf Wiedergutmachung aus ist.

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare