• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Sieg im Spitzenduell – USV gewinnt in Cottbus

    Von Ludwig Schwabe | 8. Oktober 2012

    Der USV Potsdam konnte auch sein viertes Spiel der laufenden Saison gewinnen. Durch den 96:67 Sieg beim Tabellenzweiten BBC Cottbus II bleibt das Team von Trainer Florian Schäfer weiterhin ungeschlagen Tabellenführer der Basketballoberliga Brandenburg.

    Aktuelle Tabelle

    Beide Mannschaften gingen geschwächt in die Partie. Potsdam musste auf Rene Sperling und Matthias Luderich, Cottbus auf Bloch, Vasylev und zwei der drei Peplowskybrüder verzichten. Den Siegeshunger der neun Potsdamer und sieben Cottbusser dämpfte das aber keineswegs. Im ersten Viertel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Potsdam wartete mit einer Zonenverteidigung auf, gegen die die Niederlausitzer aber routiniert ihre Setplays liefen und immer wieder zu Wurfmöglichkeiten kamen. Coach Schäfer zeigte sich angesichts der mittlerweile schon gewohnten Startprobleme nicht überrascht: „Wir brauchen anscheinend jedes Spiel eine gewisse Zeit, uns auf den Gegner einzustellen. Am Anfang waren mir das viel zu viele Freiräume für den Gegner.“ Erst im zweiten Viertel konnte der USV eine noch wenig beruhigende Führung herausspielen (51:39 zur Halbzeit).

    Erneut sollte es die zweite Halbzeit sein, in der sich die Tiefe und Qualität des USV-Kaders durchsetzten. Wie schon über die bisherigen Spiele beeindruckten die Leistung und das Zusammenspiel der Potsdamer Brettspieler. Schäfer: „Hagen und Miguel wurden gut eingesetzt und spielen auch miteinander sehr gut. So konnten wir immer scoren oder zumindest das Foul ziehen“. Da Potsdam auch von der Dreierlinie einen guten Tag erwischte, gelang es zunehmends den Widerstand der Gastgeber zu brechen. Am Ende stand ein überzeugender 96:67 Sieg der USVler.

    Erfolgreichste Punktesammler waren auf Potsdamer Seite Michael Henze (17), Hagen Zärl (19) und Benny Gienapp (14), bei den Gästen stemmte sich Mario Pohle (23/ 5 Dreier) energisch gegen die Niederlage. USV-Coach Schäfer sah denn auch in der Breite des Kader den entscheidenden Unterschied: „Bei uns konnten alle Spieler punkten. In den bisherigen Spielen machte es eine entscheidende Qualität unseres Kaders aus, dass es in verschiedenen Phasen des Spiels immer jemand anderes ist, der Verantwortung übernimmt.“

    BBV-Stats

    Die nächste Aufgabe wartet am kommenden Wochenende dann wieder vor heimischem Publikum auf den USV. Am Samstag, den 13.10. um 18 Uhr empfängt in der Unihalle Golm die Baskets Brandenburg. Die Havelstädter meldeten sich am vergangenen Wochenende mit einem eindrucksvollen Sieg in Fürstenwalde im Rennen um eine Playoffplatzierung bei jetzt 2/1 Siegen im oberen Tabellendrittel an. Nach dem Motto: „Sei schlau – komm in Blau“ rufen wir alle USVans auf, am kommenden Samstag die Golmer Unisporthalle in ein schickes BLAU zu tauchen.

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare