• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Rückrundenstart – Herren I in Hütte

    Von Ludwig Schwabe | 23. November 2012

    Mit einer nahezu makellosen Bilanz von sechs Siegen aus sieben Spielen geht der USV Potsdam in die am Wochenende beginnende Rückrunde der Basketballoberliga Brandenburg. Dabei trifft der Tabellenführer am Samstag, den 24.11. um 19 Uhr auswärts auf den Aufsteiger und aktuellen Tabellenletzten, Eisenhüttenstädter BV.

    Die Korbjäger um Trainer Florian Schäfer präsentierten sich in der Hinrunde im Offensivspiel variabel und ausgeglichen und konnten dank der personellen Vielfalt und dem Fokus auf temporeiches Umschalten von Abwehr auf Angriff für viele Punkte und Siege sorgen. Gleichzeitig ist das, nach dem Regionalligabstieg, neu zusammengestellte Team noch nicht am oberen Ende seiner Leistungskurve angekommen und suchte in einigen Momenten noch nach der notwendigen Konstanz und einer defensiven Identität. In der Rückrunde wird das Trainerteam nun im Hinblick auf die Playoffs versuchen, die Tabellenposition zu halten und gleichzeitig das letzte „Feintuning“ zu vollziehen.

    Highlights des Hinspiels

    Der Gegner am Wochenende, der Eisenhüttenstädter BV, zeigte schon im Hinspiel, daß die vermeintlichen Fronten zwischen Erstem und Letztem nicht so klar sind, wie sie erscheinen. Die Potsdamer begannen im ersten Saisonspiel ersatzgeschwächt und kämpften anfangs mit einigen Anlaufschwierigkeiten. Besonders Paul Schulz (insgesamt 20 Punkte/ 8-10 FG) spielte immer wieder Katz und Maus mit der Potsdamer Verteidigung. Der USV dagegen präsentierte sich zunächst nicht ausreichend konsequent in der Verteidigung Im zweiten Viertel war es dann Matthias Luderich, der seine Chancen in der Offensive suchte, nutzte und so die Eisenhüttenstädter auf minimalem Abstand halten konnte (40:34 zur Halbzeit). Erst ein entschlossenes drittes Viertel mit einem zwischenzeitlichen 20-1 Lauf legte dann den Grundstein für den Potsdamer Sieg. Im vierten Viertel sorgte dann der erneut aufkommende Schlendrian gekoppelt mit der Umstellung des Gegners auf eine Zonenverteidigung wieder für minimale Zornesröte im Gesicht des Chefcoaches. Letztlich konnte der USV aber auch dieses Viertel für sich entscheiden und wurde mit einem 92:63 Auftaktsieg belohnt. Auf Potsdamer Seite punkteten damals Luderich (21) und Guder (16) am erfolgreichsten, während Center Hagen Zärl (12 Rebounds/ 7 offensiv) gerade in der ersten Halbzeit ordentlich unter beiden Brettern abräumte.

    Statistik des Hinspiels: USV vs Eisenhüttenstadt

    Die erste Halbzeit dieses Spiels sollte also Warnung genug für die Potsdamer Korbjäger sein. USV-Trainer Schäfer muss beim Rückrundenauftakt allerdings auf das energetische Bruderduo Max und Benedikt Fimpel sowie auf Benny Gienapp verzichten. Dafür feiert ein USV-Urgestein nach langer Verletzungpause seine Rückkehr: Pat Isensee brach sich in der Sommerpause beim Sprungkrafttraining im Park Sanssoucci beide Knöchel und hat sich nun langsam wieder an den Kader herangekämpft. Auch der letztjährige 2,06m Bayernimport Chris Marx steht der Mannschaft zum Wochenende erstmals seit dem letzten Spieltag der Regionalliga wieder zur Verfügung.

    Ebenfalls am Samstag trifft die U18 zuhause in der neuen Halle in der Pappelallee auf den Tus Lichterfelde 3 (10 Uhr). Die U16 reist am Sonntag nach Eberswalde zu den Spielen gegen die Red Eagles Rathenow (12 Uhr) und die BG Schwedt (14 Uhr). Und auch unsere jüngsten Hüpfer sind wieder unterwegs. Die U10 tritt am Samstag 10 Uhr auswärts beim RSV Stahnsdorf an.

    Category Herren I, Jugend | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Rückrundenstart – Herren I in Hütte”

    1. tom hanks sagt:

      Sieg mit 68:64 in Eisenhüttentown!

    Kommentare