• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Weiter auf der Siegesstraße – USV gewinnt in KW

    Von Ludwig Schwabe | 11. Dezember 2012

    Der USV festigte seine Spitzenposition in der Basketballoberliga Brandenburg durch eine konstante, überzeugende Leistung bei der zweiten Mannschaft des WSG Königs Wusterhausen. Drei gute und ein mittelmäßiges Viertel sorgten für einen kaum gefährdeten 78:68 (41:33) Sieg am dritten Spieltag der Rückrunde.

    Aktuelle Tabelle

    Der USV, der auf die Guards Grude und Benedikt Fimpel verzichten musste, begann mit Brzezinski, Max Fimpel, Henze, Gienapp und Zärl etwas zögerlich, fing sich aber im Laufe des ersten Viertels (22:15). Obwohl der Starting Frontcourt diesmal etwas mit seiner Wurfquote (10-25 FG) kämpfte, suchte das Team als Ganzes erfolgreich einfache Wurfmöglichkeiten unter den Körben (insgesamt 60:32 für den USV). Auf der Gegenseite war es immer wieder KW’s Flügel Hasselberg, der seine Größe und Athletik effektiv ausnutzte. Durch energischen Zug zum Korb zog er zahlreiche Fouls und stellte die USV-Verteidigung immer wieder vor einige Probleme. Nichtsdestotrotz konnten die Potsdamer, auch durch die erneut starke Leistung von Lennart Guder (12 Punkte/6 Rebounds), eine einigermaßen komfortable Halbzeitführung (41:33) herausspielen.

    Im dritten Viertel war es dann weniger die Leistung des Gegners als das eigene Unvermögen, die für einen kurzen Bruch im Spiel sorgten. Zwar ergaben sich weiterhin einfache Wurfmöglichkeiten, diese wurden aber ebenso einfach vergeben. Die Gastgeber nutzten diese Schwächephase clever aus und konnten bis auf einen Punkt verkürzen (56:55 nach dem dritten Viertel). Im finalen Abschnitt besannen sich die Potsdamer, konnten an die Leistung der ersten beiden Viertel anknüpfen und die alten Kräfteverhältnisse wiederherstellen. Angeführt von einer soliden Spielführung von Brzezinski (9 Punkte/ 3 Assists und 3 Steals) und Ersatzaufspieler Luderich (9 Rebounds/ 6 Assists) konnte der USV unnötige Spannung vermeiden und den Sieg sicher nach Hause fahren.

    Insgesamt bestach die Reboundarbeit der Potsdamer (48:28) und das wiedererstarkte Spiel im Schnellangriff (26:14), allein die Freiwurfquote (9-19 FW) lieferte Anlass zur Kritik. In einer sehr ausgeglichenen Mannschaft punktete Hagen Zärl (17) am erfolgreichsten, bei KW war es der, schon erwähnte Hasselberg mit 24 Punkten.

    Komplette Statistik USV@KW II

    Der USV beschließt das Kalenderjahr am Samstag, den 15.12. um 17 Uhr vor heimischer Kulisse. Gegen den BBC Cottbus II tritt man erstmals in der neuen Halle an der Pappelallee (Sporthalle Grundschule im Bornstedter Feld – Jakob-von-Grundling-Strasse 25, 14469 Potsdam) an. Der USV lädt alle Spieler, Fans, Eltern und Verwandte herzlich zum letzten Heimspiel und zur vorweihnachtlichen Korbjagd ein!

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare