• Sponsoren & Partner

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Titelkampf: Mission +11

    Von Sebastian Müller | 21. März 2013

    Es ist soweit. Die Saison des USV Potsdam kulminiert in einem einzigen Spiel. Nach dem unglücklichen Abstieg aus Regionalliga im letzten Jahr, einer überaus erfolgreichen Haupt- und Meisterrunde mit nur zwei Niederlagen repräsentiert das letzte Spiel des Jahres am Samstag, den 23.03. um 18 Uhr in der heimischen Unihalle Golm gegen die WSG Fürstenwalde ein wahrhaftes Finale. Nur ein Sieg mit elf Punkten Vorsprung sichert den Potsdamern den erhofften Meistertitel der Oberliga Brandenburg und mithin das Aufstiegsrecht in die 2. Regionalliga Ost.

    Die Fronten sind somit ziemlich klar. Die Fürstenwalder reisen nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Saisonhälfte als ungeschlagener Tabellenführer der Meisterrunde an. Der relativ deutliche Sieg des Hinspiels (88:78) sichert den Gästen am Wochenende eine mehr oder weniger komfortable Ausgangssituation. Ein Sieg und zudem elf Punkte Vorsprung sind für den USV vonnöten, um noch an den Wood Street Giants vorbeizuziehen. Eine Niederlage oder selbst ein Sieg mit zehn (dann zählt das Korb-Korbverhältnis, das auch für Fürstenwalde spricht) oder weniger Punkten würden dagegen den Meistertitel für den Gegner bedeuten.

    Der USV kämpfte in den bisherigen Spielen der Playoffs neben zahlreichen personellen Ausfällen mit einigen Leistungsschwankungen. Selten gelang es über die gesamte Spieldauer konstant zu agieren. Häufig stand drei starken ersten Vierteln ein fahriges letztes Viertel gegenüber, das viele Partien unnötig spannend machte. Nichtsdestotrotz deutete sich das große Potential des Teams in den lichten Momenten klar an. Auch das Hinspiel verlief bis auf die letzten Minuten auf Augenhöhe. Genau auf dieser Augenhöhe will Trainer Schäfer sein Team am Wochenende sehen, um dann mit der Unterstützung des Heimteams im Rücken das schwierige möglich zu machen. Auch Kapitän Henze äußerte sich im großen Interview mit der Märkischen Allgemeinen zuversichtlich: „Wir sind alle motiviert und wollen siegen. Uns zeichnen der Zusammenhalt und der Willen aus. Wir kämpfen bis zum Schluss und geben keinen Ball verloren. Jeder ist für den anderen da. Deshalb werden wir am Samstag auch jubeln.“

    Für die USV-Fans heisst es also:

    Kommt alle und unterstützt eure Stadt, euer Team, eure Leute!! Bitte in BLAU…

    Für unsere Fans in BLAU, die fleißig angefeuert haben, wird es FREIBIER geben (sponsored by Berliner Pilsener).

    Bringt alles mit, was Lärm macht.

    Wir sehen uns am  Samstag…. wenn es zum letzten mal in dieser Saison heißt:

    IT’S GAMETIME!!!

     

    Category Allgemein, Ansetzungen, Events, Herren I, USV | 1 Kommentar »

    Home

    1 Kommentar zu “Titelkampf: Mission +11”

    1. […] Aber da sich an dieser Regelung sicher nichts in den kommenden 3 Tagen ändern wird, heißt es einfach am Samstag um 18 Uhr in Golm dabei zu sein und das Team zum Sieg zu brüllen!!! Der USV zeigt sich jedenfalls kämpferisch […]

    Kommentar schreiben