• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Auf in die Haveland-Hölle! – USV reist nach Rathenow

    Von Ludwig Schwabe | 11. Oktober 2013

    An diesem Wochenende kommt es zur ersten ernsthaften Bewährungsprobe für den USV Potsdam in der Basketballoberliga Brandenburg. In der selbsternannten „Havellandhölle“ treffen die Potsdamer Korbjäger am Samstag, den 12.10 um 19 Uhr auf den gastgebenden Mitfavoriten um die Oberliga, die Red Eagles Rathenow.

    Die Potsdamer hielten sich in ihren bisherigen Spielen schadlos. Trotz der zahlreichen Neuzugänge und der damit einhergehenden Findungsphase gelang es dem Team, seine ersten drei Spiele deutlich zu gewinnen. Noch ist es die individuelle Qualität der einzelnen Spieler und die Tiefe des Kaders, die häufig den Ausschlag geben. Mit Hinblick auf das Saisonziel Meisterschaft will das Trainerteam um Florian Schäfer und Axel Schubert mittelfristig einen Grad des USV-Spiels erreichen, der mehr ist als nur die Summe der einzelnen Teile.

    Die Red Eagles Rathenow – ein hartnäckiger Widersacher der letzten Saison und eines der zwei Teams (neben Fürstenwalde), das den USV schlagen konnte – ist bisher ebenfalls ohne Niederlage und hat sich gleichermaßen viel vorgenommen für die aktuelle Saison. Zu dem ohnehin schon starken Spielerstamm stießen in der Sommerpause noch zwei Importe aus dem nahen Brandenburg (Trainer Lars Zachau und Christian Rosenkranz) sowie ein Amerikaner aus Berlin (Maurice James Freeman). In den zwei ersten Spielen konnten selbige schon überzeugen und führen das Team in den Punkterängen an. Freeman (12 Punkte/Spiel), letzte Saison noch in der 2. Regionalliga für die BG Spandau aktiv, überzeugt von der Dreierlinie, während der vielseitige und athletische Rosenkranz (17,5) unter den Körben für Unruhe sorgt. Auf der anderen Seite – entweder Konsequenz der neuen Kadertiefe oder ein Zeichen Saisonstart bedingter Anlaufschwierigkeiten – haben die bisherigen Leistungsträger noch nicht ganz an das Niveau der letzten Saison anknüpfen können. Im zugegeben kleinen Stichprobenumfang von zwei Saisonspielen liegen die altverdienten Ritter (7 Punkte/Spiel), Neumann (8) und Brätsch (10,5) zusammen knapp 19 Punkte/im Schnitt unter letztjährigen Leistungen. Fest wie eine Mauer steht dagegen die Defensive der Rathenower. Ihr gewohntes Pressing bereitete bisher schon KW II und Lauchhammer erhebliche Probleme und wird auch für die Guards des USV eine willkommene Herausforderung darstellen. In der Offensive gibt es dagegen , insbesondere von der Freiwurflinie (46,2%), noch etwas Verbesserungspotential.

    Der USV tritt am Wochenende in nahezu voller Kaderstärke an, einzig Max Fimpel und Jan Brzezinski müssen leider passen. USV-Trainer Schäfer kann den Anwurf vor der vollen und lauten Kulisse in Rathenow kaum noch erwarten: „Da wird schon ordentlich Druck gegen uns da sein – auf dem Spielfeld und von den Tribünen, aber was will man mehr als Sportler“.

    Category Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Auf in die Haveland-Hölle! – USV reist nach Rathenow”

    1. ... sagt:

      Kein Tipp von Ali diesmal?

    Kommentare