• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Rückrundenauftakt – USV reist nach Cottbus

    Von Ludwig Schwabe | 29. November 2013

    Mit einer bisher makellosen Bilanz von sechs Siegen in sechs Spielen startet der USV Potsdam in die Rückrunde der Basketballoberliga Brandenburg. Mit dieser Ausbeute und ausreichend Selbstvertrauen tritt das Team von Trainer Florian Schäfer am Samstag, den 30.11. um 18 Uhr bei der zweiten Mannschaft des BBC Cottbus an.

    Die Cottbusser finden sich mit einer ausgeglichenen Bilanz im Tabellenmittelfeld wieder. Drei Siege und drei Niederlagen reichen derzeit nur für den fünften Platz im Siebenerfeld der Oberliga. Die bunt gemischte Truppe um das Peplowsky-Brudertrio und Ex-USvler Thomas Steuer präsentiert sich für die Gegner regelmäßig als ausgesprochene Wundertüte. Viel Potential, Erfahrung und Eingespieltheit stehen nicht immer entsprechende Resultate gegenüber. Gerade diese Unberechenbarkeit macht die Lausitzer aber vor heimischer Kulisse zu einem gefährlichen Gegner. Auch im Hinspiel, das der USV deutlich (87:55) für sich entscheiden konnte, dauerte es eine Weile bis sich die Potsdamer auf den Gegner eingestellt hatten. Nach diesen Anlaufschwierigkeiten lief der USV-Motor damals ab dem zweiten Viertel auf Hochtouren und am Ende war die individuelle Qualität der Potsdamer zu viel für die jungen Lausitzer. Beim USV überzeugten besonders Erik Müller (17 Punkte) und Routinier und Rückkehrer Kai Landvoigt (16 Punkte/ 7 Rebounds/ 5 Assists). Die Cottbusser Regionalligamannschaft verstärkte sich in den vergangenen Wochen noch mit Paul Schulz aus Eisenhüttenstadt, möglicherweise läuft selbiger auch noch für die zweite Mannschaft auf. Unabhängig davon hat sich USV-Trainer Schäfer einiges vorgenommen: „Wir müssen die Cottbusser Außenspieler kontrollieren und selbst möglichst früh unser schnelles Spiel etablieren. Ich bin zudem gespannt, ob Cottbus erneut mit einer Zone nach Korberfolg aufwartet“.

    Der USV hat die dreiwöchige Spielpause zwischen Hin- und Rückrunde zur Genesung verletzter Spieler und zum weiteren „Fine tuning“ genutzt. Für das Wochenende stehen nur hinter den Einsätzen von Matthias Luderich und Benny Grude noch Fragezeichen. USV-Coach Schäfer: „Es gilt jetzt, punktgenau zu den Playoffs den spielerischen Leistungszenit zu erreichen. Das ist unsere Aufgabe. Und damit fangen wir am besten direkt in Cottbus an“. Das erste Heimspiel der Rückrunde für den USV findet dann am 7.12. um 18 Uhr statt. In der heimischen Unihalle Golm empfangen die Potsdam Basket Brandenburg.

    Category Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Rückrundenauftakt – USV reist nach Cottbus”

    1. Steven sagt:

      80:42 Sieg! Paul 22 pts und 16 reb, Erik 22 pts…..

    Kommentare