• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Niederlausitz Freuden – USV bezwingt Cottbus II

    Von Ludwig Schwabe | 3. Dezember 2013

    Der USV Potsdam setzt seine Erfolgsserie in der Basketballoberliga Brandenburg weiter fort. Auch zum Rückrundenauftakt siegten die Potsdamer Korbjäger bei der zweiten Mannschaft des BBC Cottbus. Nach einer eher stockenden ersten Halbzeit reichte ein bärenstarkes drittes Viertel zum verdienten 81:42 (32:26) Sieg. Unverändert bleibt das Team von Trainer Florian Schäfer ungeschlagener Tabellenführer.

    Aktuelle Tabelle der Oberliga Brandenburg

    Dabei begann das Spiel ähnlich zäh wie schon das Hinspiel. Beiden Mannschaften merkte man die relativ lange Spielpause deutlich an. Immer wieder verschafften sich beide Wurfmöglichkeiten, das orangene Leder wollte und wollte aber nicht in den Korb fallen. Der USV musste zudem auf Grude und Luderich verzichten und lag nach einem umkämpften ersten Viertel nur knapp vorne (15:14). Auch im zweiten Viertel lief es kaum flüssiger. Zwar konnten die Potsdamer ihren Vorsprung durch geschickten Einsatz der eigenen Brettspieler etwas ausbauen, aber Cottbus hielt mit gezielten Dreipunktwürfen dagegen und blieb auf Tuchfühlung (Zur Halbzeit 32:26).

    Erst im dritten Viertel legten die Potsdamer sämtlichen Rost aus der dreiwöchigen Pause ab und konnten endlich ihr mannschaftliches Potential ausspielen. Besonders in der Defense begeisterten die USVler ihren Trainer. „Das war wirklich – besonders in der Teamdefense – mit das Beste, was wir diese Saison gezeigt haben“, so Trainer Schäfer. Bis zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels gelang den Gastgebern so kein Korb mehr. Die gute Verteidigung nutzte der USV im Gegenzug für einfache Schnellangriffe und entschied das Spiel schon im dritten Viertel zu seinen Gunsten. Am Ende stand ein deutlicher 81:42 Erfolg.

    Komplette Statistik: USV@Cottbus 2

    Wie von Trainer Schäfer vor dem Spiel avisiert, konnte der USV gerade unter den Körben seine Vorteile ausspielen. Besonders das Reboundduell fiel klar zu Gunsten der Potsdamer aus (52:29)Paul Naumann (22 Punkte/ 16 Rebounds/ 10-16 Feldwürfe) und Erik Müller (22/7) nutzten diese dann auch dementsprechend gewinnbringend. Auf Cottbusser Seite konnte nur Nährlich (11) zweistellig punkten.

    USV-Coach Schäfer sieht seine Jungs generell auf einem guten Weg: „Unsere Verteidigung entwickelt sich vielversprechend. In der Offensive dürfen wir unser mannschaftliches Potential nicht zu Gunsten von Einzelaktionen vernachlässigen“. Der USV bewegt sich am nächsten Spieltag wieder in heimischen Gefilden: Am Samstag, den 7.12. um 18 Uhr empfängt das Team in der heimischen Unihalle Golm den Tabellenvorletzten Basket Brandenburg.

    Category Herren I | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare