• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Morgen, Kinder, wirds was geben – USV reist nach KW

    Von Ludwig Schwabe | 13. Dezember 2013

    Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Spieltag. Der USV Potsdam reist am Samstag, den 14.12. zum letzten Spieltag der Basketballoberliga Brandenburg vor der Weihnachtspause. Gegner ist die gastgebende WSG Königs Wusterhausen II (Anwurf 15 Uhr).

    Für das zweite Team der Red Dragons verläuft die Saison im zweiten Jahr nach dem Aufstieg aus der Landesliga bisher nicht zufriedenstellend. Das junge Team  konnte sich bisher erst einen Sieg erkämpfen und liegt  bei gleichzeitig sieben verlorenen Spielen auf dem letzten Platz. Selbst die Routiniers des Teams – Krebs (12 Punkte/Spiel), Urban (13,3) und Hasselberg (12,0) – konnten dem bisher nichts entgegensetzen. Topscorer ist der junge Centerriese Stölzel mit 18 Punkten pro Spiel.

    Das Hinspiel zwischen den beiden Teams in Potsdam verlief sehr unterhaltungsvoll und abwechslungsreich: Paul Naumann lieferte sich in seinem Saisondebüt ein rassiges Duell unter den Körben gegen den jungen Stölzel,das am Ende relativ ausgeglichen verlief (Naumann mit 16 Punkten und 11 Rebounds; Stölzel mit 21 und 13). Beide Teams suchten schnell den Abschluß und sorgten so für ein zackiges Spiel (21:13 für den USV nach dem ersten Viertel). Auch defensiv zeigte sich der USV zumindest im Ballklau effektiv und zwang den Gegner zu zahlreichen Ballverlusten, die dann im Schnellangriff konsequent bestraft wurden (41:29 zur Halbzeit). Auch das dritte Viertel folgte dem Geschehen der ersten Halbzeit: Potsdam konnte sich, so lange Verteidigung und Offensivspiel konzentriert blieben, weiter absetzen (62:47), auf der Gegenseite zeigte Königs Wusterhausen sein offensiv stärkstes Viertel (18 Punkte). Nichtsdestotrotz gewannen die Potsdamer auch dieses Viertel (30:18) deutlich. Im letzten Viertel gelangen den Gästen, geschwächt durch Foulprobleme und von Anfang an ohne Spielertrainer Urban und Center Jauerka , nur noch sechs Punkte, während sich der USV nun bereits im Schongang zum finalen 88:53 Erfolg bewegte.

    Komplette Statistik: USV vs KWH2

    Für den USV – an diesem Wochenende ohne Naumann, Ziegs und Fimpel – gilt es weiter an der Feinjustierung für die Playoffs zu arbeiten, den bisherigen Rhythmus beizubehalten und dabei gleichzeitig den Ertrag nicht aus den Augen zu verlieren. Coach Schäfer formuliert mithin auch das Motto für das Spiel am Wochenende: “Was für das Duell mit Königs Wusterhausen gilt, trifft eigentlich für die gesamte weitere Saison zu: Wir wollen unsere gute offensive Leistung fortsetzen und ausbauen und gleichzeitig unsere Defensive verstärken und verbessern. Außerdem wünsche ich mir einen schönen Jahresabschluß”. Nach der Weihnachtspause lädt der USV erst am 11.01. wieder zum winterlichen Basketballtreiben ein. Am Samstag, den 11.01. um 16 Uhr empfangen die Potsdamer Optik Rathenow.

    Category Allgemein, Herren I | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Morgen, Kinder, wirds was geben – USV reist nach KW”

    1. ali sagt:

      Schon wieder Spieltag! Das war eine sehr kurze Woche….
      In den letzten Spielen besonders defensiv verbessert sollte auch gegen die Dragons ein deutlicher Sieg herausspringen.
      Ohne Naumann, dafür mit Luderich und Konnegen, die im Hinspiel fehlten, wird es wohl darauf ankommen, wie gut die Flügel beim Rebound arbeiten.
      Sind sich die Herren zu fein für die Arbeit am Brett, wird es wohl ein 91:59. Was ja auch ausreichend wäre. Aber auch ein Ergebnis a la Brandenburg wäre möglich, bei entsprechender Einstellung ist ein 103:42 nicht unrealistisch.

    Kommentare