• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Immer weiter… – Heimduell gegen Cottbus

    Von Ludwig Schwabe | 13. März 2014

    Trotz engerer Spiele und einiger Widerstände bleibt der USV auch in den Playoffs der Basketballoberliga Brandenburg weiterhin ungeschlagen. Fünfzehn Spiele und fünfzehn Siege lautet die stolze Bilanz der bisherigen Saison. Diesen eindeutigen Trend wollen die Potsdamer am Samstag (15.03./18 Uhr/ Unihalle Golm) zuhause gegen den BBC Cottbus II fortsetzen.

    Für die Gäste aus Cottbus nahmen die Playoffs bisher einen genau entgegengesetzten Lauf: Alle drei Partieen wurden relativ deutlich verloren und die zweite Mannschaft belegt abgeschlagen und chancenlos den letzten Platz der Finalrunde. Mit dem Brudertrio Peplowsky aber ohne etablierte Stammkräfte wie Ex-USVler Thomas Steuer blieben Erfolgerlebnisse bisher aus. Auch das Hinspiel in Cottbus und der Playoffauftakt gegen den USV ging in die Hose. Zwar mühte sich der USV zu einer nur knappen Halbzeitführung (46:37), doch im dritten Viertel stellten die Potsdamer, angeführt vom überragenden Erik Müller (40 Punkte) die Weichen auf Sieg. Nur zehn Punkte gelangen den Gastgebern, während die Jungs von USV-Trainer Schäfer selbst 32 Zähler erfolgreich einnetzten. So war der endgültige 105:58 Sieg weder überraschend noch unverdient.

    Highlights des Hinspiels

    )

    Eben jener, so überragende Müller fehlt den Potsdamern aber im kommenden Spiel. Weiterhin muss Trainer Schäfer auf die Center Paul Naumann und Chris Marx verzichten, so dass im letzten Spiel gegen den schärfsten Rivalen Bernau II sogar Co-Trainer Axel Schubert aus der basketballerischen Rente geholt wurde und dann – als wäre die Zeit stehengeblieben – im Verbund mit Herren-II-Spieler Michael Henze für Stabilität unter den Körben sorgte. Gerade die personellen Sorgen helfen USV-Coach Schäfer, den Fokus scharf zu halten: „Wir sollten nicht den Fehler machen, Cottbus zu unterschätzen. Bisher sind wir in jedes unserer Playoffspiele zu lax gegangen. Cottbus hat nichts mehr zu verlieren und wir sollten sie nicht unnötig mit Selbstvertrauen füttern“. Genau das sollte die Devise für das Heimspiel am Wochenende sein. Die eingespielten Cottbusser neigen zu akuten Hitzewallungen von der Dreierlinie, sind aber selbst unter Berücksichtigung der Potsdamer Ausfälle unter den Brettern dünn besetzt. Es sollte also ein unterhaltsames Duell am Wochenende werden. Die Voraussetzungen sind ideal: Schlechtes Wetter und kühle Temperaturen locken in die Golmer Unihalle zum wohltemperierten Basketballsamstagnachmittag!

    Auch für die U18 geht es am Wochenende um die Wurst: Am Sonntag, den 16.03. treten die Schützlinge von USV-Jugendguru Sebastian Müller zum Final Four der U18-Oberliga in Frankfurt/Oder an. Der Tabellenzweite der regulären Saison (14 Siege, zwei Niederlagen) trifft dabei im Halbfinale (12 Uhr) zunächst auf die WSG Fürstenwalde. Beide Spiele (74:64/59:54) konnten in der regulären Saison gewonnen werden. Im Falle eines Sieges würde das junge Team um Topscorer Amos Ziegs (19,6 Punkte/Spiel) im Finale auf den Sieger der Partie Frankfurt-Cottbus treffen.

     

    Category Herren I, Jugend | 1 Kommentar »

    Home

    Ein Kommentar to “Immer weiter… – Heimduell gegen Cottbus”

    1. Steven sagt:

      Sieg mit 97:50!
      U11 gewinnt heute gegen Alba Berlin mit 57:50!
      Morgen heißt es dann Daumen drücken für unsere U18 beim Final Four in FF/O!

    Kommentare