• Sponsoren & Partner

  • smoost

  • USV Facebook

  • Ausrüstungspartner

  • USV Shop

  • Qino Quadrat

  • USV YouTube

  • Erfolgreicher Auftakt -Drei von vier weiter

    Von Ludwig Schwabe | 11. September 2014

    Mit einem erfolgreichen Pokalwochenende begann die Basketballsaison für den USV Potsdam. Drei der vier angetretenen Herrenmannschaften konnten sich für die nächste Runde qualifizieren, einzig die Herren III schieden nach großem Kampf aus.

    Das Flaggschiff des USV wurde seinen Ambitionen als Regionalligaaufsteiger und Favorit in den Duellen gegen den USV III (112:47; Stats Pokal h1 vs h3) und gegen Lok Bernau II (68:49; 20140907 Stats Pokal h1 vs bernau2) gerecht. Bereits im ersten Spiel gegen die dritten Herren des USV ließen die Spieler von Trainer Schäfer den Schlendrian erst gar nicht aufkommen und spielten von Anfang an dominant. „Wir wollten das Spiel ernsthaft angehen und haben das zu meiner Freude auch gemacht“, so ein zufriedener Coach Schäfer. Mit gutem Tempo und einer stabilen Defense wusste das Team zu überzeugen. Auch gegen Lok Bernau II, den ärgsten Widersacher aus der letzten Oberligasaison, verlief alles nach Maß. „Das war ein sehr guter Test, besonders durch die Umstellung der Bernauer auf eine Zonenverteidigung und unser konzentriertes Spiel dagegen“. Den tapfer kämpfenden Herren III war das Glück im dritten Spiel des Dreierturniers leider nicht hold. Obwohl die Potsdamer Oldies bis kurz vor Schluss energisch dagegen hielten, versagten am Ende etwas die Kräfte. Eine mehr als respektable Leistung (73:81, Stats Pokal h3 vs bernau2) reichte nicht ganz für das Weiterkommen.

    Die vierten Herren reisten schon reichlich dezimiert nach Strausberg. Nur sechs Potsdamer, darunter Sascha Prentzel als einziger Center, traten trotzdem souverän gegen den größenmäßig überlegenen SV Woltersdorf auf. Sauberes Guardplay von Kober, Schäfer und Mrowietz (der allerdings nach zwölf erzielten Punkten verletzungsbedingt im dritten Viertel ausschied) und das gesamte Repertoire von Prentzel unter den Körben sorgten für einen überzeugenden Sieg (78:61). Gegen Gastgeber Strausberg war dann – nur noch zu fünft  – nach einer soliden ersten Halbzeit die Luft raus (54:78; Stats Pokal H4 vs Woltersdorf). Durch den Sieg im Auftaktspiel qualifizierten sich die vierten Herren nichtsdestotrotz für die zweite Runde.

    Abgerundet wurde das Wochenende durch die zweiten Herren, die mit zwei Siegen gegen KW II und die BG Schwedt die erste Hürde der Saison nahmen. Das Team von Coachguru Sebastian Müller – traditionell mit einigen erfahrenen Spielern und reichlich Jungspunden aus der eigenen Jugend – tat sich im Auftaktspiel gegen die zweite Mannschaft der WSG Königs Wusterhausen noch schwer. Erst nach der Halbzeitpause (35:49) setzten die Potsdamer gegen die schwächer und langsamer werdenden WSGler auf ihre Stärken und siegten am Ende verdient mit 81:76 (Stats Pokal H2 KW2). Auch das zweite Spiel gegen eine dezimierte Schwedter Mannschaft konnte relativ überzeugend für den USV entschieden werden (65:49; Stats Pokal H2 vs BGS) und sorgte in der Summe für das ungefährdete Weiterkommen.

     Stats folgen…

    Category Allgemein, Herren I, Herren II, Herren III | Kein Kommentar »

    Home

    Kommentare