U12 – Frühsport in Cottbus am ersten Spieltag der neuen Saison

Sehnsüchtig erwartet und mit starkem Kribbeln in den Fingerspitzen, ging es am 08.09.2018 in Cottbus mit zwei Spielen in die neue Basketballsaison 2018/19. War die damalige U11 in der vergangenen Spielzeit noch als Underdog in der höheren Spielklasse unterwegs, begegneten sich die Spieler nun mit anderen auf Augenhöhe.

Nach einem Eingrooven auf den Korb und einer geheimen Teambesprechung startete das Team blitzartig gegen Cottbus in das erste Viertel. Keine Spur vom Schlafsand in den Augen, dafür ganz viel Leidenschaft und Teamplay. Besonders in der Defense konnten die Spieler die erlernte Technik situationsspezifisch einsetzen und machten es den Angreifern schwer, zum Korb vorzudringen (21:4). Im zweiten Viertel passte sich Cottbus dem USV-Spiel etwas an und beide Teams trafen munter auf die Körbe. Auf jeder Seite wurde ausgiebig gejubelt, dank tollem Zusammenspiel und Teamplay. Zur Halbzeit hatten alle Spieler einen Platz im Spiel gefunden und jeder konnte sich mit einer Aktion am Ball an der Spielentwicklung beteiligen (39:20). Nach der Pause und mit Blick von der anderen Seite galt es nun, sich weiter wie ein Flitzebogen zu spannen, um auch in der zweiten Halbzeit interessiert und fokussiert zu spielen. Erneut konnten die Spieler dank gut stehender Defense den eigenen Korb vor den Angreifern beschützen und selbst im Fastbreak punkten (51:26). Im letzten Viertel entwickelte sich noch ein kleines Feuerwerk der Offensive- rauschartig kam es zum 74:38 Endstand.

Sich riesig freuend über das erste Spiel und mit Glücksgefühlen im Bauch, ging es nach einer halben Stunde Verschnaufpause gegen das Team aus Woltersdorf wieder auf das Feld. Die Spieler bemerkten rasch, welche Möglichkeiten sich in dem Spiel boten und setzten die andere Mannschaft mit präsenter Defense unter Druck. Die zahlreichen Balleroberungen und das schnelle Umschaltspiel führten zu Fastbreaks mit cleveren Abschlüssen in Hülle und Fülle (29:3 zur Halbzeit). Nach dem Wechsel auf die andere Seite begann ein interessanter Spielabschnitt: die sogenannte Testphase Cut and Fill. Die Spieler hatten das Prinzip im Training bereits kennengelernt   und erprobt – nun war der Plan, dieses im Spiel situationsspezifisch anzuwenden, sodass jeder Spieler im Angriff einmal den Ball in seinen Händen halten konnte. Der erhöhte Anforderungsbereich war zu spüren und das Spiel geriet leicht ins Stocken. Aber es wäre ja keine Testphase, wenn man nicht experimentieren und ausprobieren könnte. In der Verteidigung stand man weiterhin felsenfest und ließ auch im 3. Viertel keine Punkte am eigenen Korb zu (35:3). Zum letzten Akt hatten sich die Jungs das Ziel gesetzt, die Mannschaft aus Wolterdorf unter zehn Punkten zu halten. In der Offense erprobte man weiterhin das Cut and Fill – mit zunehmendem Erfolg. Mehrmals ging der Ball durch die Reihen der Spieler und fand mannigfaltige Abschlüsse, die ganz viel Lust auf mehr versprühen. Am Ende hatte das Team sein selbstgesetztes Ziel erreicht und freute sich über den zweiten Punkteerfolg (50:9 Endstand).

Ein herzlicher Dank geht an alle mitgereisten Eltern und Spieler. Wir bleiben in Spiellaune und freuen uns schon auf den nächsten Spieltag am 22.09. in Schwedt.
USV Team!

U12 Tabelle nach dem ersten Spieltag

error