U12 lädt zum Spieltag ein

Liebe SpielerInnen, liebe Eltern, liebe USV-Mitglieder,

wir möchten euch ganz herzlich zum nächsten Heimspieltag der U12 am 17. November 2018 in die Leonardo-da-Vinci Gesamtschule (Esplanade 3) in Potsdam einladen. 

Das Team der U12 von Trainerin Anne konnte sich zuletzt Dank einer guten defensiven Mannschaftsleitung gegen zwei starke Teams behaupten und erwartet am Samstag die Teams aus Fürstenwalde (10:00 Uhr) und Königs Wusterhausen (14.00 Uhr).

Neben einem reichgefüllten Buffet mit selbstgemachten Köstlichkeiten wird es in der Halbzeitpause gegen 13.30 Uhr für alle anwesenden Kinder ein Riesenbumpout geben.

Kommt vorbei und feuert die Teams lautstark an – wir freuen uns auf euch!

USV-Team!

 

USV Minis erfolgreich beim 2. Miniturnier

Am gestrigen Samstag fand in Blankenfelde das 2. Miniturnier für die U9 und U11 statt. Ausrichter und Gastgeber war der Mahlower SV.

Drei Mannschaften waren in der Altersklasse U9 und 4 Mannschaften in der U11 dabei. Den Anfang machte die U11 mit Coach André im Spiel gegen Mahlow. Der USV setzte sich deutlich mit 58:18 durch. Dann waren die Kleinen dran mit Coach Bastian. Sie spielten gegen den Gastgeber MSV Mahlow. Es war ein knappes und spannendes Spiel, das Mahlow in den letzten Sekunden knapp mit 22:20 für sich entscheiden konnte. 

Die U11 spielte ihr zweites Spiel gegen BBC Cottbus. Auch das gewannen die Jungs deutlich mit 41:27.
Die Jungs aus der U9 spielten ihr zweites Spiel gegen die Grundschule Mittenwalde. Das Zusammenspiel der Jungs verbesserte sich von Spiel zu Spiel, die Pässe wurden genauer und fast alle im Team haben Punkte zum Sieg beisteuern können. Die Mannschaft setzte sich dann doch deutlich mit 42:8 durch.
Das 3. Spiel der U11 war sehr spannend. Die Jungs vom BBC Cottbus lagen zwischenzeitlich schon mit 10 Punkten vorn. In einer rasanten Aufholjagd konnten die Jungs das nicht nur aufholen, sondern das Spiel sogar noch drehen.

Am Ende gewann der USV mit 42:34 und holte sich damit auch den Turniersieg. Die U9 belegte im 2. Miniturnier einen tollen 2. Platz.

U12: Die Gefahr einer Pusteblume

Die spielfreie Zeit überbrückend und mit dem Ziel, viele Erfahrungspunkte zu sammeln, lud die U12 des USV Potsdam heute die Mannschaft vom TuS Lichterfelde zu einem Freundschaftsspiel ins OSZ ein. Das Team vom TuS Lichterfelde spielt in dieser Saison in der Berliner Oberliga und hatte es dort schon mit den besten Teams Berlins zu tun.

Um 14:00 Uhr startete das Spiel mit einem Sprungball und TuSLI legte sogleich los. Der USV verschlief den Beginn und konnte vor allem in der Defense die furchteinflößende Aggressivität einer Pusteblume aufbringen. Auch zwei Auszeiten in der ersten Halbzeit änderten nichts daran, dass statt des Gegners mehr die Luft ausgeboxt wurde und die kleineren Spieler der Gastmannschaft zahlreiche Offensivrebounds erhaschten. Auch das schnelle Umschaltspiel der Berliner ließ oftmals nur noch die Rückennummern erkennen. Schön zu sehen war, dass man sich in der Offense im Cut and Fill und im Fastbreak im Spuren finden probierte. In der zweiten Halbzeit konnte man sich vor allem in der Defense verbessern, auch gelangen einige gute Pässe im Fastbreak. Das Spiel gestaltete sich insgesamt ausgeglichener. Am Ende gab man sich zwar mit 45:82 geschlagen, konnte aber wichtige Erfahrungspunkte sammeln und sehen, in welche Richtung es einmal gehen kann.

Ein lieber Dank geht an alle Spieler und Eltern, die heute in der Halle waren und die Möglichkeit eines solchen Ereignisses wahrgenommen haben.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich beim Trainer Jonas Spaine und seiner Mannschaft vom TuS Lichterfelde für das Kommen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen.

Wir bleiben am Ball – USV Team!

U12: Zwei starke Mannschaften zu Gast in Potsdam

Am 06.10.2018 lud der USV Potsdam Basketball seine Gäste aus Bernau und Fürstenwalde zum  Heimspieltag ins Potsdamer OSZ ein.

Freudig und motiviert begann die Aufwärmphase als Vorbereitung auf das erste Spiel gegen das Team aus Bernau. Noch leicht verschlafen, vor allem in der Defense, gelangen Bernau die ersten sechs Punkte. Eine Auszeit musste her, denn die Spieler brauchten ein kleines Wecksignal. Nach der kurzen Reunion erwachten die Gliedmaßen der Potsdamer Spieler zum Leben. In der Defense gelangen erste Stopps und auch im Angriff fand der Ball den Weg in den Korb (15:16).

Nachdem man sich etwas eingegroovt und den Gegner inspiziert hatte, konnte das Spiel nun richtig beginnen. Im Angriff fokussierte man sich auf ein mögliches 1-1 oder auf die Option, im Fastbreak einen schnellen Pass auf die Seite zu spielen und so einen 1-0-Korbleger zu bekommen. In der Defense galt es besonders die beiden spielstarken Spieler des Benauer Teams besser zu kontrollieren und frühzeitig das Tempo des Angreifers mit Ball aufzunehmen. Beides funktionierte sehr gut und so konnte man das 2. Viertel deutlich für sich entscheiden (35:25).

Nach der Verschnaufpause ging es munter auf den anderen Korb weiter. Den Schwung mitnehmend und zunehmend das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten sich entwicklend, überraschte man die Defense des Gegners mit schnellem Umschaltspiel und die Offense mit präsenter Defense. Auch konnten zusehends Abschlüsse aus dem Cut and Fill probiert und in das Spiel integriert werden (63:38).

Im letzten Viertel ließ man seiner Spiellaune weiter freien Lauf. Schöne Doppelpässe entstanden und viele verschiedene Spieler konnten den Ball in den Korb werfen (82:45).

Das Wichtigste nach dem ersten Spiel war, dass jedes Teammitglied dieses Spiel mitgestalten und ein Teil zum Entwicklungsprozess beitragen konnte. Für zwei Spieler war es heute sogar das erste Spiel ihres Lebens, das sie ganz wunderbar gemeistert haben. Wir freuen uns schon auf weitere Spiele mit euch!

Im zweiten Spiel des Tages, das die Spieler des USV Potsdam nach einer kleinen Mittagspause antraten, begegnete man der 1. Mannschaft aus Fürstenwalde, die zuvor das Team aus Bernau besiegt hatte. Es sollte ein Spiel auf Augenhöhe werden… Das erste Viertel verlief für beide Teams relativ gleich: auf beiden Seiten kam man leicht zum Korb durch, auf beiden Seiten wurde gepunktet (16:16). Im zweiten Viertel galt es einen Masterplan in der Defense zu entwickeln, um einen starken Spieler der Fürstenwalder Mannschaft besser zu kontrollieren. Mithilfe von Spezialaufträgen konnten im Besonderen zwei Spieler den ein oder anderen leichten Korb verhindern und den starken Spieler zu schwierigeren Abschlüssen bringen. Im Angriff gelang wie schon im ersten Spiel ein schnelles Umschaltspiel und Lücken für’s 1-1 taten sich auf (39:32). Nach der Pause knüpfte das Team an das vorhergige Viertel an und schaffte es, Dank gut stehender Verteidigung, den Gegner vom eigenen Korb fernzuhalten (54:41). Im abschließenden Viertel konnten die Spieler ihr Spiel fokussiert zu Ende bringen und freuen sich am heutigen Spieltag über ihren zweiten Sieg in einem sehr guten Spiel von beiden Mannschaften (71:59).

Die Spieler sind mit dem heutigen Spieltage wieder ein Stück zusammengerückt und haben auf und abseits des Feldes teamlich agiert.

Auch möchten wir uns ganz herzlich bei beiden Gastmannschaften aus Bernau und Fürstenwalde für die lohnenden Spiele bedanken. Es hat riesen Spaß gemacht, mit euch am heutigen Tage zu spielen.

Neben den Spielen der U12 wurde auch für den Leib gesorgt und es gab für alle kulinarische Köstlichkeiten und Durstlöscher von den engagierten Eltern bereitgestellt. Bei letztgenannten möchte ich mich ganz herzlich bedanken: für’s Hinkutschieren, für’s Kochen/Backen, für’s Aufbauen, für’s KG, für’s Motivieren, für’s Abbauen und vor allem: für das Vertrauen.

Wir bleiben am Ball und freuen uns schon auf unsere nächsten Gäste vom RSV Stahnsdorf und TuS Lichterfelde am 20.10. zum Freundschaftsspieltag im OSZ.

USV Team!

Erstes Brandenburger Miniturnier (U8-U11) in Potsdam – Saisonstart geglückt!

Am vergangenen Samstag, den 29.09.2018, fand im Potsdamer OSZ 1 von 10.00-16.00 Uhr das erste Miniturnier der Altersklassen U8 bis U11 statt, das nach neuen Regeln ausgetragen wurde. Das Neue daran ist, dass alle genannten Altersklassen aus vielen verschiedenen Vereinen sowie Schulvereinsteams an einem Tag zusammenkommen und im Turniermodus viele Spiele nach vereinfachten Regeln spielen.

Erstmalig in der Geschichte des Brandenburger Basketball-Verbands e.V. (BBV) nahmen demnach auch die Altersklassen u8 und u9 als Spielklassen an einem Turnier teil. Insgesamt sieben Vereine aus ganz Brandenburg hatten sich zum Spielen getroffen, um gemeinsam den Auftakt der neuen Saison 2018/19 zu zelebrieren und die Spielerentwicklung weiter voranzutreiben. Eröffnet wurde das Turnier vom Brandenburgischen Minireferenten Mirko Petrick mit einem Erwärmungsspiel für alle Mannschaften.

Insgesamt 12 Teams, darunter die nachfolgenden Vereine: Basket Brandenburg, Mahlower SV, RSV Eintracht Stahnsdorf, BV StarWingsGlienicke, Grundschule Mittenwalde und USV Potsdam sowie zwei Schulvereinsmannschaften aus der Grundschule im Bornstedter Feld, spielten in drei Altersklassen (U11, U10, U9/8) untereinander jeder gegen jeden. Nach einer aufregenden Gruppenphase konnten sich alle USV-Mannschaften eine gute Ausgangslage für die sich anschließenden Platzierungsspiele sichern.

Begleitet von laustarkem Anfeuern der Mannschaften und den Eltern belegten alle USV-Teams den vordersten Platz. Den Abschluss des Turniers bildete die Siegerehrung, bei der jedes Team einzeln aufgerufen und vom Präsidenten des BBV, Rico Witschas, beglückwünscht wurde.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen vertretenden Vereinen und Schulvereinsmannschaften sowie bei den Trainern und Eltern für dieses tolle, aufregende und gelungene erste Miniturnier und freuen uns schon auf das Nächste am 24.11.2018 in Fürstenwalde.

USV Team!

Sichtung PULS- Kader 2008er – Tenzin mit dabei!

Am vergangenen Samstag, den 22.09., fand in der Berliner Max-Schmeling-Halle A&B das große Berliner Sichtungsturnier des Jahrgangs 2008 statt. 20 Teams mit über 200 Spielern aus ganz Berlin und teilweise Brandenburg hatten sich angemeldet, um gemeinsam vor den Augen des Landestrainers Robert Bauer und zahlreichen Verbandstrainern gegeneinander zu spielen.

Tenzin aus der U11 ging zusammen mit sechs anderen Spielern aus Stahnsdorf, Neukölln und Lichtenrade an den Start. Gecoached wurde das Team von Florian (Stahnsdorf) und André (USV Potsdam). In der Gruppenphase konnte man sich den 3. Platz erspielen und somit eine gute Ausgangslage für die Platzierungsspiele schaffen. Am Ende belegte das Team den 11. Platz und Tenzin konnte die Sichter von sich überzeugen und wurde vom Landestrainer zum Puls-Kader 2008 eingeladen, welcher dann in den kommenden Herbstferien beginnt.

Wir freuen uns für Tenzin, dass er so viel Freude am Basketball spielen hat und dass er diese nun noch weiter vertiefen kann. Wir wünschen ihm ganz viele tolle Erfahrungen auf seinem weiteren Weg und werden ihn weiterhin dabei unterstützen.

USV-Team!

U18 dominant in Königs Wusterhausen

Am zweiten Spieltag der U18 Oberliga reiste das Team um Headcoach Müller ersatzgeschwächt und nur mit 8 Spielern zum Auswärtsturnier in Königs Wusterhausen und empfing im ersten Spiel des Turnieres das Team des SV Leonardo da Vinci Nauen, welches im Auftaktspiel den Gastgeber mit 75:59 besiegen konnte.

Potsdam beginn nervös und brauchte die ersten fünf Spielminuten um ein wenig den Rhythmus zu finden (8:10), fand dann jedoch defensiv den Zugriff auf das Spiel und zwang Nauen zu vielen Ballverlusten die dann in einfache Fastbreakpunkte umgesetzt werden konnte. Bereits Ende des ersten Viertels konnte so eine 25:12 Führung erspielt werden, die im zweiten Spielabschnitt in ein deutliches 49:27 ausgebaut wurde. 

Mit der deutlichen Halbzeitführung im Rücken wurden defensiv wie offensiv neue taktische Elemente ausprobiert. Am Ende wurde die 100er-Marke zwei Minuten vor Spielschluss durch einen 3-Punkte Wurf von Ngucaj geknackt und das Endergebnis auf 36:105 geschraubt.

USV Punkteverteilung: Köhnen (26), Buttenberg (22), Ngucaj (17), Schnur (16), Schulze (9), Dill (7), Wilfer (6), Bohn (2).

Nach dem Pausentee ging es in das letzte Spiel des Turniertages, welches sich schnell als sehr einseitig entwickeln sollte. Potsdam ließ nicht einen erfolgreichen Korberfolg der roten Drachen im ersten Viertel zu – die Offensive des Gastgebers war zu keinem Zeitpunkt des Spieles präsent oder nur ansatzweise ein Konzept erkennbar. Immer wieder punkteten die Guards des USV durch einfache Überzahlsituationen und die langen Innenspieler dominierten die Bretter nach belieben.

Bereits zur Halbzeit waren die Messen gesungen und es wurde munter von der Ersatzbank gewechselt. Die Chancenverwertung des USV ließ teilweise jedoch zu wünschen übrig und das Spiel plätscherte im letzten Spielabschnitt so dahin. Am Ende ein dominantes 98:28 welches jedoch viel höher hätte ausfallen können.

Der nächste Spieltag findet dann am 07.10.18 in Eisenhüttenstadt statt.

USV Punkteverteilung:

Tabelle nach dem zweiten Spieltag

U12 – Frühsport in Cottbus am ersten Spieltag der neuen Saison

Sehnsüchtig erwartet und mit starkem Kribbeln in den Fingerspitzen, ging es am 08.09.2018 in Cottbus mit zwei Spielen in die neue Basketballsaison 2018/19. War die damalige U11 in der vergangenen Spielzeit noch als Underdog in der höheren Spielklasse unterwegs, begegneten sich die Spieler nun mit anderen auf Augenhöhe.

Nach einem Eingrooven auf den Korb und einer geheimen Teambesprechung startete das Team blitzartig gegen Cottbus in das erste Viertel. Keine Spur vom Schlafsand in den Augen, dafür ganz viel Leidenschaft und Teamplay. Besonders in der Defense konnten die Spieler die erlernte Technik situationsspezifisch einsetzen und machten es den Angreifern schwer, zum Korb vorzudringen (21:4). Im zweiten Viertel passte sich Cottbus dem USV-Spiel etwas an und beide Teams trafen munter auf die Körbe. Auf jeder Seite wurde ausgiebig gejubelt, dank tollem Zusammenspiel und Teamplay. Zur Halbzeit hatten alle Spieler einen Platz im Spiel gefunden und jeder konnte sich mit einer Aktion am Ball an der Spielentwicklung beteiligen (39:20). Nach der Pause und mit Blick von der anderen Seite galt es nun, sich weiter wie ein Flitzebogen zu spannen, um auch in der zweiten Halbzeit interessiert und fokussiert zu spielen. Erneut konnten die Spieler dank gut stehender Defense den eigenen Korb vor den Angreifern beschützen und selbst im Fastbreak punkten (51:26). Im letzten Viertel entwickelte sich noch ein kleines Feuerwerk der Offensive- rauschartig kam es zum 74:38 Endstand.

Sich riesig freuend über das erste Spiel und mit Glücksgefühlen im Bauch, ging es nach einer halben Stunde Verschnaufpause gegen das Team aus Woltersdorf wieder auf das Feld. Die Spieler bemerkten rasch, welche Möglichkeiten sich in dem Spiel boten und setzten die andere Mannschaft mit präsenter Defense unter Druck. Die zahlreichen Balleroberungen und das schnelle Umschaltspiel führten zu Fastbreaks mit cleveren Abschlüssen in Hülle und Fülle (29:3 zur Halbzeit). Nach dem Wechsel auf die andere Seite begann ein interessanter Spielabschnitt: die sogenannte Testphase Cut and Fill. Die Spieler hatten das Prinzip im Training bereits kennengelernt   und erprobt – nun war der Plan, dieses im Spiel situationsspezifisch anzuwenden, sodass jeder Spieler im Angriff einmal den Ball in seinen Händen halten konnte. Der erhöhte Anforderungsbereich war zu spüren und das Spiel geriet leicht ins Stocken. Aber es wäre ja keine Testphase, wenn man nicht experimentieren und ausprobieren könnte. In der Verteidigung stand man weiterhin felsenfest und ließ auch im 3. Viertel keine Punkte am eigenen Korb zu (35:3). Zum letzten Akt hatten sich die Jungs das Ziel gesetzt, die Mannschaft aus Wolterdorf unter zehn Punkten zu halten. In der Offense erprobte man weiterhin das Cut and Fill – mit zunehmendem Erfolg. Mehrmals ging der Ball durch die Reihen der Spieler und fand mannigfaltige Abschlüsse, die ganz viel Lust auf mehr versprühen. Am Ende hatte das Team sein selbstgesetztes Ziel erreicht und freute sich über den zweiten Punkteerfolg (50:9 Endstand).

Ein herzlicher Dank geht an alle mitgereisten Eltern und Spieler. Wir bleiben in Spiellaune und freuen uns schon auf den nächsten Spieltag am 22.09. in Schwedt.
USV Team!

U12 Tabelle nach dem ersten Spieltag

USV feiert Abschluss der Saison 2017/18

Am vergangenen Sonntagnachmittag lud der USV Potsdam Basketball zum gemeinsamen Saisonabschlussfest und es kamen ca. 200 basketballbegeisterte Jungen und Mädchen mit ihren Eltern bei strahlendem Sonnenschein an das Trainingsgelände am Oberstufenzentrum 1, wo bereits die Jugendcoaches Benni, Jurek und Anne mit vielen kleinen Spielen warteten.

Neben dem allseits beliebten BumpOut spielten alle mit- und gegeneinander in kleinen Basketballturnieren oder probierten andere kleine Ballspiele aus. Die Eltern hatten ein riesiges Buffet organisiert, das keine Wünsche offen ließ und die vielen kleinen hungrigen Mägen füllte. Auch ein kleiner Kleiderflohmarkt zum Tauschen und Verschenken von Basketballsachen wurde aufgebaut und der ein oder andere Schatz wechselte den Besitzer.

Ein Highlight der Feier war der Auftritt von Tara und Klara, Norddeutsche Vizemeisterinnen im HipHop. Anschließend hatten die Teams noch eine kleine Überraschung für ihre Trainer vorbereitet, die einen bleibenden Eindruck hinterließ. Mit gut gefülltem Magen, bei interessanten Gesprächen und in einer vor Basketbällen bebenden Halle klang die Feier schließlich aus.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und möchten uns ganz herzlich bei allen Helfern bedanken, die dieses Fest mit realisiert haben. Ohne eure Hilfe wäre dies nicht möglich gewesen.

Vielen lieben DANK!