U18: Kantersieg in Schwedt (Oder)

Am letzten Sonntag reiste unsere U18 zur weitesten Auswärtsfahrt – in die Uckermark nach Schwedt (Oder). Nach zuletzt zwei Erfolgen gegen Oranienburg und Bernau wollte das Team den Schwung über die Ferienpause mitnehmen und ihre aggressive Spielweise weiter etablieren. Dies gelang auch hervorragend in diesem Spiel – die Verteidigung war wieder der Schlüssel zum Erfolg.

Bereits im ersten Viertel wurde der Grundstein zum 84:32 Erfolg gelegt. Der erste Korberfolg gehörte noch den Gastgebern, danach gelang es der Potsdamer Verteidigung 6 Minuten lang, den Korb zu versiegeln. Nach 7 gespielten Minuten hieß es 15:3. Großes Manko allein die Chancenverwertung. Viele Überzahlsituationen wurden liegen gelassen und oftmals der Ball leichtfertig vertändelt. Am Ende des ersten Spielabschnittes hieß es dann 19:7 aus Potsdamer Sicht.

Gleiches Bild dann im zweiten Viertel – lediglich zwei mal gelang der Schwedter Offensive der direkte Korberfolg und auch der USV ließ wieder viele Chancen liegen. Lediglich 13 Punkte sollten hier fallen. Mit einer deutlichen 32:14 Führung ging es in die Pause. In der Halbzeit wurden die offensiven Probleme angesprochen, analysiert und Lösungen aufgezeigt. Was in der 2. Halbzeit folgte war ein Feuerwerk. Aus einer weiterhin aggressiven Verteidigung explodierte das Team zu 52 Punkten. Die Überzahlsituationen wurden besser ausgespielt und die Optionen der Systeme besser ausgenutzt. Ein 16-2 Endspurt in den letzten 4 Minuten ließ die Anzeige dann auf 84:32 klettern.

Aus einer geschlossenen Teamleistung ragten offensiv Thonicke (22 Punkte) und Hake (18) heraus. Am 25.11. geht es dann für das Team zum Auswärtsturnier nach Eisenhüttenstadt. Dort trifft man dann auf den Gastgeber aus der Stahlstadt und den amtierenden Meister, die White Devils aus Cottbus.

Punkteverteilung USV:
Thonicke (22), Hake (18), Schulze (13), Gubenko (10), Wood (8), Janjatovic (6), Volck (4), Spitz (3)

>>Tabelle Oberliga U18

error